netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

26.5.2015
von jplie
Keine Kommentare

Texte und Blogs werden wenig gelesen #bibtag15


Irgendwie fühle ich mich da wie bei einer Diskussion über die Schulpolitik: Die Lehrer sind schuld! Nein! Die Eltern! Nein: Die Schüler sind’s! Nein: Der falsch vermittelte Stoff!

23.5.2015
von jplie
Keine Kommentare

Erweiterte Suche bei Twitter am Beispiel #bibtag15

Zuerst dachte ich, Markus wolle auf dies hier hinweisen:
ergebnisanzeige bei twitter erweitert
Twitter hat die Ergebnisanzeige der Twittersuche erweitert. Standen da bisher “Top” für eine gefilterte Liste und “All” für eine ungefilterte, so hat man jetzt “All” in “Live” umbenannt und es wurden weitere Optionen hinzugefügt, unter anderem auch Bilder und Videos. Besonders bei einer spezifischen Suche, beispielsweise mit dem Hashtag #bibtag15, kommen dabei sinnvolle Ergebnisse zu Stande.
… aber Markus meinte die Suchoberfläche der erweiterten Suche, die nicht verändert wurde – aber auch in den Ergebnissen wieder diese Änderung bringt. Und das wird beim ESC sicherlich auch hilfreich sein, Bilder und Videos angezeigt zu bekommen.

19.5.2015
von jplie
3 Kommentare

Weniger aktive Nutzer

In Sachsen-Anhalt verzeichnen Stadtbibliotheken einen Nutzer- und Ausleihschwund, meldet die Mitteldeutsche Zeitung. Ob das auch anderswo so ist? Kann man recherchieren, beispielsweise ist die vorläufige Form der Auswertung der Deutschen Bibliotheksstatistik letzt online gestellt worden.

13.5.2015
von Edlef Stabenau
Keine Kommentare

Do not Track

Inzwischen ist schon die vierte Episode der interaktiven Webdoku-Reihe Do not Track erschienen.

Neben dem BR und arte sind auch noch andere Institutionen beteiligt

“Do Not Track” will dem Nutzer die Kontrolle zurückgeben. Er soll verstehen können, welchen Handel er eingeht, wenn persönliche Daten gegen kostenlose Information getauscht werden, und was der Einzelne dagegen tun kann. Und deswegen setzt “Do Not Track” die Tools und Methoden ein, die auch die Tracker verwenden, um uns zu überwachen.

Es lohnt die unterhaltsamen und interessanten Episoden anzusehen und sich dabei auch tracken zu lassen 😉

Suchergebnis_auf_AmazonNatürlich wissen wir alle – besonders natürlich MetadatenmagerInnen – wie die dort beschriebenen Mechanismen funktionieren, aber man wird doch oft wieder überrascht. Letztens hatte ich über eine Woche immer mal wieder nach Funktionalitäten und natürlich dem Preis einer Kamera gesucht, der Preis stieg während der Suche mit iPad-App, Mac- und PC-Firefox im Laufe der Tage leicht. Dann nahm ich einen ganz frischen Browser, meldete mich nicht an und siehe da: Die Kamera war in derselben Minute mit dem Safari gesucht 4 Euro billiger. Sicher nur ein Zufall…

8.5.2015
von Edlef Stabenau
Kommentare deaktiviert für Netzneutralität tötet (natürlich nicht)

Netzneutralität tötet (natürlich nicht)

Wie gewohnt werden wir natürlich auch hier von den Netzanbietern belogen. Das die meisten Politiker sich von den Lobbyisten bezahlen oft nicht ganz korrekt informieren lassen ist auch nichts Neues. Das neue Video von Alexander Lehmann informiert über Hintergründe und stellt ein paar Sachen klar.
Weitere Infos zum Thema Save the Internet – Kontaktiere jetzt Deinen Abgeordneten!.

7.5.2015
von jplie
Kommentare deaktiviert für Suchmaschine Exalead

Suchmaschine Exalead

Exalead ist eine Marke, die schon sehr lange besteht. Sie war schon in den neunziger Jahren des vorigen Jahrhunderts eine bekannte Suchmaschine. Mittlerweile gehört sie zum Dassault-Konzern, basiert auf einem eigenen Index (Datenbestand) und bietet interessante Suchoptionen, welche andere Suchmaschinen nicht im Angebot haben.

Das sieht man, wenn man “advanced search” anklickt und kein neues Auswahlmenü angezeigt wird, sondern es öffnet sich ein Aufklappmenü, wie Sie es hier rechts sehen und es werden Suchoptionen vorgeschlagen und angezeigt, wie man sie zeilenorientiert umsetzen kann. Beachtenswert beispielsweise, dass es mit NEXT einen “near”-Operator gibt, mit dessen Hilfe man die Nähe zweier Begriffe in der Ergebnismenge erzwingen kann (das geht sonst nur bei Google mit * und bei Bing mit NEAR). Man kann in Exalead sogar Verknüpfungen mit Klammerungen anwenden (beispielsweise (SPD OR Sozialdemokraten) AND (arbeitsmarkt OR arbeitsmarktpolitik), was eine viel exaktere Abfrage erlaubt als die Eingabe bei anderen Suchmaschinen.

Bei der Anzeige der Ergebnisse wird – wie hier links zu sehen – eine Leiste mit Begriffen in verschiedenen Kategorien angezeigt, mit deren Hilfe man weiter einschränken kann. Auch das ist eine Funktionalität, wie man sie sonst nur von Metasuchmaschinen her kennt.
Alles in allem bietet Exalead genug Funktionen, dass es sich lohnt, sie einmal in Augenschein zu nehmen!

1.5.2015
von Edlef Stabenau
Kommentare deaktiviert für Eric W. Steinhauer: Büchergrüfte

Eric W. Steinhauer: Büchergrüfte

Tod, Krankheit und Verfall sind in der Bibliothek zu Hause. Leser verfallen in Depression, weil sie die Büchermassen nicht bezwingen können. Eric W. Steinhauer lässt uns die Bibliothek mit anderen Augen sehen. Eine Liebeserklärung an die großen Büchersammlungen: spannend, kurios, skurril und unterhaltend!

28.4.2015
von jplie
Kommentare deaktiviert für Informationen zum Zweitveröffentlichungsrecht

Informationen zum Zweitveröffentlichungsrecht

zweitveroeffentlichungsrecht_irights

Spielkamp, Matthias: Zweitveröffentlichungsrecht für Wissenschaftler : Geltende Rechtslage und Handlungsempfehlungen. – (iRights.Lab Policy Paper Series ; 1) – frei verfügbar unter http://irights-lab.de/assets/Uploads/Documents/Publications/zweitveroeffentlichungsrecht-20150425.pdf. Veröffentlicht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung – Keine Bearbeitungen 4.0 International.

26.4.2015
von jplie
Kommentare deaktiviert für “Brauchen wir noch Bibliotheken und Freizeitheime?”

“Brauchen wir noch Bibliotheken und Freizeitheime?”

Provokanter Titel beim Ihmeboten, der zu Bibliotheken weiter schreibt: “Sind Bibliotheken überflüssig und Online-Angebote die Zukunft?” – Hannover lädt zum Bürgerdialog im Rahmen der Aktion Mein Hannover2030 ein. Witzigerweise ist in der konkreten Einladung “Wie schaffen wir gute Bildung und Kultur” (pdf) dann keine Rede von Bibliotheken mehr. Lediglich die Tatsache, dass der Leiter der Büchereizentrale Niedersachsen als einer von drei Experten eingeladen ist, deutet darauf hin, dass auch Bibliotheken Thema sein sollen.