netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Gaminator Kostenlos Online Spielen Online slot games

642-902 exam Cisco 350-080 exam dumps 2014 latest 70–410 practice parajumperdanmark Cisco 350-023 obtenir Windows 7 clé de produit de système

22.7.2014
von jplie
Keine Kommentare

Interview über Buchflatrate

Heute gibt es etwas auf die Ohren, und zwar das Interview mit der E-Book-Verantwortlichen der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, welches als vierminütiger Podcast vorliegt!.
Wer in der Mittagspause nichts hören kann, sondern lieber etwas lesen will, die/der lese über die Erhebung der public library in Edmonton zur “Bibliothek des Jahres” durch das Library Journal in demselben. Die Mitarbeiter/innen haben das ziemlich gefeiert.

21.7.2014
von jplie
Keine Kommentare

Anregend: Crowdmapping

Das ist eine vielversprechende Sache, die “Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW” da (beim Weblog Digitalistan.de des WDR) ausgegraben hat, das Crowdmapping. Da fällt einem gleich einiges an Möglichkeiten ein, Öffentliche Bücherschränke, Fahrbibliotheken, … Auch große Institutionen wie Universitäten könnte man gut für bestimmte Dienstleistungen mappen (lassen).

17.7.2014
von jplie
6 Kommentare

Menetekel?

Sicher nicht! Das Video ist soo nett und beginnt doch mit dem Motto “freedom to explore”!

Amazon’s Kindle Unlimited, der Buchreport beschreibt, was das bedeutet. Tim Spalding (von Library Thing) meint:

14.7.2014
von Viola Voß
Keine Kommentare

SWR2-Wissen: “LitFlow – Neue Medien, neue Literatur?”

In der Reihe “Wissen” des SWR2 gab es heute die Wiederholung einer im Mai 2013 erstausgestrahlten Sendung rund um die Frage “Neue Medien, neue Literatur?”.
Podcast und Manuskript stehen zum Nachhören und -lesen zur Verfügung.

Mittlerweile sind sie überall: E-Book-Reader, Smartphones und Tablets. Langsam läuft auch in Deutschland der Markt mit elektronischen Büchern an. Noch entsprechen die meisten dieser Bücher ihren gedruckten Pendants. Doch im Netz und um das Netz herum entstehen neue Projekte, die Möglichkeiten wie “social reading” oder “geotagging” von Buchinhalten nutzen und die Texte in Bewegung bringen. Mit der Literatur und den neuen Produktions- und Verbreitungswegen verändert sich auch die Literaturwissenschaft. Sie blickt nicht mehr nur in die Vergangenheit, sondern versucht auch die Zukunft vorherzusagen. Welche kreativen Möglichkeiten bieten die neuen Medien für Autoren, Leser und den Literaturbetrieb?

11.7.2014
von jplie
1 Kommentar

Der Glauben der Bibliothekare, es reiche aus, Gutes zu tun

Hmm, Willi Bredemeier verteilt in einer Kolumne in Password online, die eigentlich die Geschichte der Buchclubs behandelt, sein Fett über unsere Profession. Hier in der Mitte zu finden, als Teaser für den 2. Teil des Beitrags “Nach der Schließung des Bertelsmann Buchclub”:

“Noch heute sind “Marketing” und “Werbung” für viele Bibliothekare ungute Worte. Sie hängen dem Glauben an, dass es ausreiche, Gutes zu tun, und es nicht nötig sei, darüber zu reden.”

9.7.2014
von jplie
1 Kommentar

BIX Bibliotheksindex 2014

Der BIX vergleicht in den Öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken das bibliothekarische Angebot, den Medienbestand und den Etat für Neuerwerbungen, die Nutzung in Besuchen und Entleihungen, die Nutzbarkeit in Öffnungsstunden, die Effizienz der Bibliothek und ihrer Mitarbeiter sowie das Entwicklungspotential.

Hier geht’s lang: bix-bibliotheksindex.de

6.7.2014
von jplie
Kommentare deaktiviert

NYPL schaut nach Süden, nach Chattanooga

Die New York Public Library will sich neuen Zielgruppen öffnen und schaut bei der Entwicklung des Konzepts auf die Erfolge der public library in Chattanooga mit ihrem 4th floor, dem makerspace, meldet das Wall Street Journal. Wer mehr über Chattanooga erfahren möchte, sollte gerade hier zwei Einträge weiter unten schauen: TWIL interviewte zwei amerikanische Kolleginnen und die eine davon, Meg Backus, verantwortet den 4th floor. Und die Leiterin der public library, Corinne Hill, ist “Librarian of the year 2014″.

4.7.2014
von Edlef Stabenau
Kommentare deaktiviert

Bibliotheksführungen für Plüschtiere

Schönen Dank an Reinhard Markner für den Hinweis!
“Öffentliche Bibliotheken in Japan veranstalten seit einigen Jahren Führungen für Plüschtiere. Die Kinder lassen ihre Lieblinge über Nacht da, damit diese sich in die Benutzung einführen lassen können. Selbst ein Magazinbesuch findet statt. Die Bibliothekare halten die Führungen mit ihren Kameras fest …”

3.7.2014
von jplie
Kommentare deaktiviert

Eine Saatgutbibliothek in Brüssel


Interessanter Bericht auf Niederländisch, den man sich ja übersetzen lassen kann. So, wie das Umfeld der Bibliothek geschildert wird, hat es auch etwas von einem Makerspace an sich.

3.7.2014
von jplie
Kommentare deaktiviert

Storytelling-App

Ellyssa Kroski stellt der Open Education Database eine Baukasten-App für das iPaid vor, mit deren Hilfe man schnell eine multimediale Pressemeldung, eine Führung oder anderes zusammenschrauben kann.

I can imagine a lot of library uses for these quick but stunning “explainer videos” such as instructional clips, website tours, book reviews, and many more.

Und ich kann mir vorstellen, je mehr das verbreitet wird, dass sich der “Aha”-Effekt schnell abnutzen wird. Aber das macht ja nichts, denn dann wird es sicher eine neue App mit “stunning effects” geben …