netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

19.8.2017
nach jplie
Keine Kommentare

IFLA-Tagung in Wroclaw beginnt #wlic2017

„Libraries. Solidarity. Society.“ ist das Motto des Weltkongresses, der morgen in Wroclaw beginnt und bis 25. August geht. Auf der Kongresshomepage ist alles zu finden incl. der Information, dass einige Veranstaltungen gestreamt werden, man sie also auch von ausserhalb verfolgen kann. Für die Konferenzbeobachtung eignet sich natürlich auch Twitter mit dem hashtag #wlic2017 und in der IFLA Library sind schon viele Papers zu finden.Die deutsche Berichterstattung wird auf dem Weblog BIIstories stattfinden.

17.8.2017
nach jplie
Keine Kommentare

Libraries Out Loud 3 / 4


Libraries Out Loud | Bridging the Great Digital Divide

In the third episode of our ‚Libraries Out Loud‘ series, we see how these community institutions branch across dust jackets to the digital space, and are making sure community members have the skills and tools they need in this modern world.


Libraries Out Loud | For the Dreamers and Planners

Entrepreneurs and small business owners are serving our community, but who answers their questions? Welcome to Episode 4 of ‚Libraries Out Loud,‘ and find how they’re helping today’s planners and dreamers.

Hier noch einmal der Überblick über die ganze Serie der Kansas City Public Library.

17.8.2017
nach jplie
Keine Kommentare

Dienstleistungen mit ORCID

„Ist das Nutzerprofil mit einer ORCID iD versehen, so werden auch alle Veröffentlichungen der Forschenden automatisiert mit dieser ORCID versehen und es bedarf keinerlei weiterer Aktionen seitens der Forschenden.“

Aus einem Interview mit dem Open Access-Beauftragten der Uni Regensburg zum Einsatz von ORCID im Rahmen der Interviewreihe „Von bestehenden ORCID-Integrationen in Deutschland lernen“ des Weblogs von ORCID.de.

16.8.2017
nach jplie
Keine Kommentare

Call for Papers #bibtag18

„Vom 12. bis zum 15. Juni 2018 findet in der Bundeshauptstadt Berlin der 107. Deutsche Bibliothekartag statt. Veranstalter sind der Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e.V. (VDB) und der Berufsverband Information Bibliothek e.V. (BIB). Das Motto der größten und zentralen Fortbildungsveranstaltung für das deutsche und europäische Bibliothekswesen lautet 2018 » offen & vernetzt «.“

Call for Papers bis 04. Dezember 2017. Nettes Wording, übrigens. Viel mit neuen Lernformen und so. Die Veranstalter selbst beherzigen das nicht, da sie bei der Vorgängerveranstaltung in diesem Jahr trotz neuer Veranstaltungsformate (xy-labs) nicht evaluiert haben, sondern einfach behaupteten, es sei „gelungen“ und „erfolgreich“ gewesen …

9.8.2017
nach jplie
Keine Kommentare

„Meine Bib“

Neue Serie: „Meine Bib“ im „Bibliotheken“-Portal des Goethe-Instituts<: Bis jetzt sind erschienen: Beiträge zur Stadtbibliothek Königs Wusterhausen, zum Jakob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, zur Staatsbibliothek zu Berlin und zu einer Patientenbibliothek.

7.8.2017
nach jplie
Keine Kommentare

Das erste Video-on-Demand-Filmportal speziell für Bibliotheken

Zurzeit besteht das Angebot aus rund 500 Spielfilmen, Dokumentationen und Serien.

„Filmfriend, so der Name des Portals, wurde vom Verbund öffentlicher Bibliotheken Berlin (VÖBB) in Kooperation mit der filmwerte GmbH aus Babelsberg entwickelt.“

[via Potsdamer Neueste Nachrichten]

3.8.2017
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Recherche nach englischsprachigen Büchern: isbn.nu

Recherche nach englischsprachigen Büchern: isbn.nu

bei einem guten Tool darf Wiederholung alle fünf Jahre schon sein, nicht wahr?

schrieb ich 2012 und so ist es wieder einmal an der Zeit, isbn.nu als schlankes Rechercheinstrument für den englischsprachigen Buchhandel zu preisen! Für mich ein Suchinstrument, das ich seit mehr als einem Jahrzehnt nutze und ich empfehle es weiterhin!

20.7.2017
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Jährlicher Report „Development and Access to Information“ #DA2I

Jährlicher Report „Development and Access to Information“ #DA2I

„Development and Access to Information (DA2I) is the first of a series of annual reports that will monitor the progress countries are making towards fulfilling their commitment to promote meaningful access to information as part of the United Nations Sustainable Development Goals“

Am besten steigt man mit der Kurzfassung (pdf, deutsch) ein. Die Webseite zum Report ist recht aussagekräftig und der Report kann hier sowohl ganz als auch in einzelnen Kapiteln auf Englisch heruntergeladen werden.

19.7.2017
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Dissertation zum Ende des DBI II

Dissertation zum Ende des DBI II

Durch einen Beitrag von Willi Bredemeier bin ich auf die ausführliche Rezension von Karsten Schuldt auf Libreas zur Dissertation über das Ende des DBI aufmerksam geworden. (Wir hatten darauf hingewiesen)
Ich finde nicht, dass das ein bibliothekarischer Phantomschmerz ist, dass die Dienstleistungen des DBI entweder nicht mehr angeboten oder nur mühselig substituiert werden. Beispiele gefällig? Ich pflege auf den Seiten des BIB immer noch die Liste mit bibliothekarischen Zeitschriften, die ursprünglich im DBI entstand. Und ich sammle in bibtexte seit 2003 Online-(OA-)Zitationen bibliothekarischer Literatur, ein kümmerlicher Ersatz für DOBInet, das vom DBI für die Profession unterhalten wurde und die Fachliteratur dokumentierte, die elektronisch verfügbar war. – Ich könnte mir vorstellen, dass es der dbv-Kommission Kinder- und Jugendbibliothek ähnlich geht oder auch die Kolleginnen und Kollegen, welche die Initiative Fortbildung am Laufen halten!
Irgendwo in der Besprechung steht, dass es unklar sei, was das DBI gemacht habe. Das hat mich an eine von mir erstellte Übersicht zum Portfolio erinnert, die ursprünglich auf bibliothekar.de tabellarisch Auskunft über die Dienste des DBI (soweit sie auf der Homepage dokumentiert waren) und ihren Verbleib gab. Edlef hat sie netterweise wieder ans Licht geholt, ebenso den dort verlinkten Beitrag von Dietmar Kummer zum Raubmord in Berlin. Der hatte offensichtlich auch keine Phantomschmerzen … 😉
Nebenbei: Phantomschmerzen oder Schmerzen hin und her, heftige Gefühle hege ich nachhaltig hinsichtlich der Projekteritis bibliothekarischer Institutionen, beispielsweise bezüglich Vascoda.de oder b2i. Von denen wissen heutige Studierende auch schon nicht mehr, dass es das gab, Metasuchen über diverse oder fachliche Quellen. Der Aufbau und das Niederreißen von fachlichen Ressourcen, das ist das, was einen aufregt. Und die Amnesie, die komischerweise stets folgt …

13.7.2017
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Libraries Out Loud 1 / 2

Libraries Out Loud 1 / 2


Libraries Out Loud | Building Communities


Libraries Out Loud | A Literacy Beyond Words

Es sollen noch zwei Filme folgen, jeweils Mittwoch in der nächsten und übernächsten Woche. Ich werde darauf hinweisen.