netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

mein Wiki

Die Idee von Werner, statt einem Notebook im Lesesaal ein Wiki irgendwo im Web (evtl. durch htaccess geschütz) als „Arbeitsplattform“ zu nutzen, fand ich gleich sehr charmant :smile:. Ich habe mir auf den unendlichen Weiten von netbib mal einen privaten Zettelkasten angelegt und benutze dafür DokuWiki. Es funktioniert ohne Datenbank ist klein, schnell und elegant und kommt ohne – für diesen Zweck – überflüssige Features aus. Gedacht ist es eigentlich dafür, gemeinsam Dokumentationen o.ä. zu erstellen.
Vorher habe ich eine Seite im netbib-Wiki dafür benutzt, aber so gefällt es mir wesentlich besser.

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

9 Kommentare

  1. Mmh. Ich sollte mich doch mal mehr mit Wikis beschäftigen …

  2. Hallo Edlef, DokuWiki scheint wirklich klasse zu sein! Das Ablegen der Daten in einfachen Textdateien muß für ein kleines Wiki ja auch kein Nachteil sein – im Gegenteil, bestimmte Dinge sind so auf jeden Fall einfacher, z.B. eine Suchen-und-Ersetzen-Funktion über alle Seiten zu jagen. Nett scheint mir an DokuWiki auch die Möglichkeit zu sein, eine Seite komplett per Tastatur zu bearbeiten, ohne langes Maus-Herumgeklicke.
    Noch ein kleiner Usability-Tipp fürs Privat-Wiki (obwohl du das vermutlich schon kennst): die Intermap ist eine tolle Hilfe, um sich \“Abkürzungen\“ für Links auf andere Wikis, Websites oder auf Google zu schaffen.

  3. Danke fuer den Tipp! Allerdings kannte ich es schon, wir hatten es im buecherei-Wiki zuerst genutzt, um mit Angabe der ISBN direkt nach amazon zu linken (als Test). Das wurde in den Kommentaren gleich als perfide empfunden :mrgreen: Nun wird auf den GBV verlinkt, falls jemand die interwiki-Technik nutzt….

  4. Ja, eine irgendwie \“korrektere\“ Alternative zu Amazon ist natürlich wünschenswert. Die Festlegung auf den GBV-Katalog ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Mein Favorit ist die einschlägige Wikipedia-Spezialseite, meines Erachtens die umfassendste denkbare ISBN-Metasuche, beinahe schon zu umfassend: http://de.wikipedia.org/w/wiki.phtml?title=Spezial:Booksources&isbn=3548362834

  5. Habe Dokuwiki jetzt auch bei mir ma testweise installiert, aber so einfach wie es beschrieben wurde, ist es nicht. bin nach anleitung vorgegangen, bekomme aber nur fehlermeldungen 🙁 gibt es spezielle sachen zu beachten? Danke!

  6. Vielleicht eignet sich ein Ort wie dieser hier: http://www.splitbrain.org/dokuwiki/wiki:discussion:help besser, um eine Antwort darauf zu bekommen. Und am besten ist, genau zu formulieren, wo und wie das Problem aufgetreten ist. 😉

  7. Ich hatte zuerst auch ein paar Probleme mit den Permissions. Ausserdem ist die changes.log nicht von Anfang an dabei, einfach eine leere Datei mit dem Namen ins Verzeichnis packen und writable machen. hth

  8. @edlef: danke für das feedback. hatte ich auch schon gemacht, gab aber trotzdem fehlermeldungen 🙁 habe das gesamt verzeichnis auf 777 gesetzt bzw. 775 und 755 brachte aber auch nichts, habe das problem auf anraten von LH jetzt mal help page gesetzt mit der fehlermeldung, hoffentlich hilft das. würde die geschichte nämlich wirklich gern einmal ausprobieren.

  9. Und ein weiterer Pluspunkt von Dokuwiki scheint zu sein, daß es sich gut in Weblogs bzw. kleine Web Content Management-Systeme integrieren läßt, z.B. so, wie es die Macher von blogcms anbieten: http://blogcms.com/wiki/