netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Zensur in der Wikipedia

“Kurze und für Berufstätige ungünstige Ã?ffnungszeiten sind bei kleinen öffentlichen Bibliotheken häufig anzutreffen“ das war die Bildunterschrift zu dem inkrimierten Bild in: Artikel Ã?ffentliche Bibliothek. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 5. Februar 2006, 23:43 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=%C3%96ffentliche_Bibliothek&oldid=13424783 (Abgerufen: 8. Februar 2006, 18:51 UTC). Der Bibliothekswissenschaft-Student und Wikipedia-Administrator Nichtich hat – sicher mit Blick auf künftige mögliche Arbeitgeber – diese Aussage eilfertig entfernt. In Saudi-Arabien zensiert man ähnlich.

6 Kommentare

  1. Mir fehlt oben der Hinweis, dass dort sehr wohl diskutiert, ob der Satz berechtigt ist oder nicht.
    Ich vermute, dass das überaus polemische Ausspielen der „ZENSUR!“ und „SAUDI-ARABIEN!“-Karte weder dem Artikel, noch der Diskussion darüber, sonderlich gut tun.
    Genau dies sind die Handlungsmuster, durch die „Edit-Wars“ entstehen…

  2. Die Diskussion sollte auf der passenden Diskussionsseite stattfinden.

    Der Ruf Zensur ist IMHO in keinster Weise angebracht. Ich sehe hier nur eine Änderung durch Jakob, die genau nichts mit seiner Funktion als Administrator zu tun hat. Es gab keinen Edit-War, keine Sperrung – und keine umfangreichere Diskussion über das „Problem“.

  3. Die Zeit in der Klaus sich unnötig aufgeregt und anderer Menschen Lebenzeit in Anspruch genommen hat wäre durch das erstellen eines sachlichen Abschnittes zu Öffnungszeiten in ÖBs sicherlich besser investiert. Mich würde auch mal interessieren, wie so die Öffnungszeiten im allgemeinen und speziellen in ÖBs sind, angefangen von den ersten ÖBs über die aktuelle Situation zu Experimenten mit Sonntagsöffnung etc. und nicht zu vergessen der Situation in anderen Ländern. Gibt es dazu Angaben in der Bibliotheksstatistik?

  4. Wikipedia basiert darauf, dass Änderungen an Artikeln nicht hierarchisch abgestimmt werden müssen. Also ist es auch keineswegs Zensur, wenn ein anderer Nutzer ohne Sie, Herr Graf, vorher zu fragen, einen Artikel verändert. Ich erinnere auch noch einmal an die Diskussion, die vor ein paar Tagen entstand.
    Wenn Sie Fakten schaffen wollen, dann sollten Sie einen kurzen Text über das Problem der Öffnungszeiten schreiben. Wenn Sie aber Meinungen verbreiten wollen, und das über Wikipedia, dann sollte auch die Meinung anderer nicht fehlen. Wie wäre es beispielsweise mit dem Kommentar: „Trotz leerer Kassen sehen die Kommunen die Haltung einer Öffentlichen Bibliothek weiter als wichtige Aufgabe“
    Was ist das, ein Faktum oder eine Meinung???

  5. Rentner-Öffnungszeiten gibt’s auch bei großen Bibliotheken. und die kriegen dafür durchaus hin und wieder ihre Watschen von den Bnutzern. Was hat das mit Wikipedia zu tun? Dass in Wikipedia gelöscht wird, ist Teil des Systems; in Saudi-Arabien gehört der Krummdolch nach wie vor zum Outfit. Worum geht’s hier eigentlich?

  6. Ich kann nachvollziehen, dass deine Bildunterschrift entfernt wurde. Es handelt sich hier um eine Zweigstelle einer Stadtbücherei einer deutschen Kleinstadt. Das Beispiel ist also überhaupt nicht repräsentativ. Der Hinweis ist zwar nicht falsch, hat aber mit den anderen Infos im Artikel nichts zu tun. Dort kommt das Thema Öffnungszeiten überhaupt nicht vor. Statt dessen wäre es sehr begrüßenswert, wenn du z.B. einen Abschnitt über Öffnungszeiten schreiben könntest.

    Was würdest du z.B. dazu sagen, wenn ich im Artikel „Adel“ unter das Foto mit den polnischen Adeligen schreiben würde: „Degenerierte Fußstellungen waren beim polnische Adel im 17. Jahrhundert weit verbreitet“. Die Aussage ist – nach dem Bild zu urteilen – nicht falsch, hat aber in dem Artikel nichts zu suchen, auch wenn hier sogar dem Thema „Erbkrankheiten“ ein eigenes Kapitel gewidmet ist.