netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Stop the OCLC powergrab

Stop the OCLC powergrab nennt sich eine Initative, die mit der neuen Policy von OCLC nicht einverstanden ist. Dokumtiert wird die Einführung der neuen Policy auf der OCLC Policy Change Wiki Seite, dort sind auch die Reaktionen der, nicht nur bibliothekarischen, „Gemeinde“ zu finden. Worum es überhaupt geht, ist dem Weblogeintrag Stealing Your Library: The OCLC Powergrab von Aaron Swartz zu entnehmen:

But recently, it’s gone one step way too far. Not satisfied with controlling the world’s largest source of book information, it wants to take over all the smaller ones as well. It’s now demanding that every library that uses WorldCat give control over all its catalog records to OCLC.

Den WorldCat finde ich ja eigentlich ziemlich gelungen, abgesehen natürlich davon, dass man als Bibliothek Gebühren für die Anzeige der eigenen Titel zahlen muss…

Anfang November gab es zu dem Thema schon etwas Gemurmel in Tim Spaldings Weblog, weil die neue Geschäftspolitik auch Auswirkungen auf Dienste wie LibaryThing, Open Library u.a. haben wird. In einem Talis-Podcast nehmen Vice President WorldCat and Metadata Services, Karen Calhoun and Senior Programme Officer, Roy Tennant zu dem Thema Stellung. Wer keine Lust oder Zeit hat, sich die Diskussion anzuhören, kann eine Zusammenfassung auf blog.ecorrado.us nachlesen. Offensichtlich bestehen noch diverse Unklarheiten.
Danke an Stefan für den Hinweis!

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Ein Kommentar

  1. Pingback: Jakoblog