netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

bibliojobs kostenpflichtig!

Die ehrenamtlich aus einer guten Idee entstandene Website bibliojobs wurde ja vom BIB übernommen und fortgeführt. Nun steht folgende Meldung auf der Website:

Die Ergebnisse der Recherchen stehen ab 16. Juli 2012 ausschließlich BIB-Mitgliedern zur Verfügung, die mit ihren Beiträgen die aufwendige Auswertungsarbeit finanzieren

Weitere Informationen dazu auch bei Christian (Der schrumpfende BIB schließt bibliojobs.de weg). Ich schlage vor außer auf Inetbib auch in Weblogs auf Stellenanzeigen hinzuweisen und z.B. den Tag bibliojobs zu benutzen. Aus dem Plan3t.info würden sich dann die entsprechenden Angebote schnell herausfiltern lassen. Die Austrittserklärung werde ich dann mal nächste Woche losschicken…

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

7 Kommentare

  1. Ich frage mich langsam auch, ob ich da nicht austreten soll. Hat man in der letzten Zeit/in den letzten Jahren mal einmal was gehört, was der BIB für seine Mitglieder erreicht hat…?

  2. Ich habe gestern ja auch ein paar Worte dazu geschrieben… Warte mal noch mit dem Austritt… Mir sind einige Personen bekannt, die sich im Kontakt mit dem BIB befinden, der diese Diskussion offensichtlich maßlos unterschätzt hat. Ich würde gerne die altbackenen Hierarchien schubsen als sie mit sich allein und damit alles den Bach runter gehen lassen. Denn die solidarische Idee dahinter – das ist zumindest mein Ansatz – braucht es derzeit mehr denn je.

  3. Pingback: bibliojobs und BIB « leerleser

  4. zur Kenntnis: http://www.bib-info.de/verband/publikationen/aktuell.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=1627&cHash=ae7aa4becd
    Tom Becker für den BIB Bundesvorstand, der gerne in http://www.facebook.com/berufsverband.information.bibliothek weiter diskutiert, aber nicht alle Foren verfolgen und die Diskussionen dort kommentieren kann und will (Ehrenamt!)

  5. Dann müsste ich mich ja bei Facebook anmelden, um mitdiskutieren zu können. Die substantiellste Diskussion hat sich bei Infobib entwickelt (http://infobib.de/blog/2012/07/06/der-schrumpfende-bib-schliest-bibliojobs-de-weg/), und das ist auch gut so.

  6. Pingback: Gelesen in Biblioblogs (28.KW’12) « Lesewolke