netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Lehrbuch zum rabiaten Umgang mit alten Büchern!

Und das auch noch als Buch!

Via boersenblatt.net

Autor: OS

Stephan Orti von Havranek (Jahrgang 1958) sieht als Dokumentar er gelegentlich die Dinge anders ein Bibliothekar. Er versucht u. a. spanische Informationsquellen auszuwerten.

4 Kommentare

  1. Ist es falsch, wenn ich als Bibliothekarin der Meinung bin, dass es besser ist, alte Bücher so zu verwerten als dass sie im Müll landen? Meine Schwägerin ist selbst Buchhändlerin und macht aus alten, nicht mehr zu verkaufenden Büchern auch solche „Bücherkunst“ – und die kommt an.

    Ich finde also: besser Bücherigel als Mülltonne.

  2. Das Buch finde ich ehrlich gesagt sehr cool. (Ich bin Bibliothekarin….)
    Denn was macht man denn mit all den gesammelten Konsaliks, Uta Danellas, Meyers Lexika von 1970 und ich weiß nicht was, was einem die wohlmeinende Verwandtschaft schenkt?
    So viele Bücherstuben, offene Regale und Oxfams gibt es gar nicht.
    Ich habe auch schon etliche alte Schinken „verbastelt“.

  3. Ist für unsere Bibliothek bestellt…Danke für den Tipp 😉

  4. und schon ist das Buch da. Die Tipps sind teilweise recht filigraner Art, aber trotzdem nett