netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

9.5.2014
von jplie
Kommentare deaktiviert für „Da mosaisch, zu den Rigorosen nicht zugelassen.“

„Da mosaisch, zu den Rigorosen nicht zugelassen.“

Ein Artikel in Die Presse über Karl Löwy, dessen Dissertation 1938 an der Wiener Hochschule für Welthandel zwar entgegengenommen wurde, der aber nicht zu den Prüfungen zugelassen wurde und mit seiner Familie in die USA fliehen konnte. Die Tochter begann … Weiterlesen

18.7.2013
von jplie
Kommentare deaktiviert für NS-Raubgut zurück in jüdischer Familie

NS-Raubgut zurück in jüdischer Familie

Heute durch die Rückgabe der NS-Raubgut-Bücher an die Urenkelin der Besitzer vielleicht e. der emotionalsten Tage in der Bibliothek erlebt. — Markus Trapp (@textundblog) July 17, 2013 “Seit 1943 waren 420 Bücher der jüdischen Familie Petschek im Besitz der Staats- und … Weiterlesen

15.5.2013
von jplie
Kommentare deaktiviert für Nochmal zur SUB-Ausstellung zur Bücherverbrennung

Nochmal zur SUB-Ausstellung zur Bücherverbrennung

Die Welt schreibt über die Ausstellung der SUB Hamburg über die Bücherverbrennung. Übrigens gab es in Hamburg – an der HAW – schon einmal eine Ausstellung zur Bücherverbrennung, wovon diese Veröffentlichung Angela Graf und Hans-Dieter Kübler (Hrsg.): Verbrannte Bücher, verbrannte … Weiterlesen

22.7.2011
von jplie
Kommentare deaktiviert für Ausstellung “Elise Haas – eine unbekannte jüdische Lyrikerin aus Trier”

Ausstellung “Elise Haas – eine unbekannte jüdische Lyrikerin aus Trier”

Die Universitätsbibliothek Trier zeigt bis Oktober Manuskripte und biografische Dokumente der von den Nazis verfolgten Trierer Autorin. [via volksfreund.de]

5.5.2009
von jplie
Kommentare deaktiviert für Ausstellung über Ravensbrück in Schwerin

Ausstellung über Ravensbrück in Schwerin

Die Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin bietet Fotos, Dokumente und Filmausschnitte dokumentieren das Schicksal von 15 000 Häftlingen. “Jüdische Frauen im Konzentrationslager Ravensbrück” ist das Thema der jüngst eröffneten Ausstellung (hier der Flyer im PDF-Format) in der Landesbibliothek Schwerin. [via MVregio … Weiterlesen

22.1.2009
von jplie
Kommentare deaktiviert für Bestände jüdischer Gemeindebibliotheken in Mainz

Bestände jüdischer Gemeindebibliotheken in Mainz

Eine Sammlung von rund 5.500 Bücher hat in Mainz den Zweiten Weltkrieg überstanden und wird jetzt erschlossen. Die Sammlung zählt laut dem Bearbeiter, Professor Lehnardt, zu den bedeutendsten jüdischen Gemeindebibliotheken.[via n-tv]

13.11.2008
von jplie
1 Kommentar

BSB gibt Bücher von Thomas Mann zurück

Die Bayerische Staatsbibliothek gibt 75 Bücher der Werke Thomas Manns (vor allem Belegexemplare von Übersetzungen) an das Thomas-Mann-Archiv in Zürich zurück und bedauert zutiefst die Umstände und Hintergründe, unter denen die Bände 1933 in den Bestand gelangt sind. [via Süddeutsche]

6.10.2008
von jplie
Kommentare deaktiviert für Ausstellung zu “Raub und Restitution”

Ausstellung zu “Raub und Restitution”

Das Handelsblatt bringt eine Besprechung der (…) Ausstellung â??Raub und Restitution. Kulturgut aus jüdischem Besitz von 1933 bis heuteâ??, mit der das Jüdische Museum Berlin an Hand von 15 Beispielen die Enteignungspraxis der Nationalsozialisten schildert.

19.8.2008
von jplie
Kommentare deaktiviert für “Eine Mischung aus Unwissenheit und passivem Widerstand hat sie uns erhalten”

“Eine Mischung aus Unwissenheit und passivem Widerstand hat sie uns erhalten”

Die gröÃ?te noch erhaltene jüdische Gemeindebibliothek wird derzeit an der Uni Mainz aufgearbeitet. Sie hatte bis 1955 im Kohlenkeller des Stadtarchivs überwintert. [via Allgemeine Zeitung]

22.7.2008
von jplie
Kommentare deaktiviert für Wie das Privatarchiv Arthur Schnitzlers gerettet wurde

Wie das Privatarchiv Arthur Schnitzlers gerettet wurde

Die Geschichte, wie der Nachlass Arthur Schnitzlers mit Hilfe eines Studenten und eines Bibliothekars vor dem Zugriff der Nazis gerettet werden konnte und von Wien nach Cambridge kam, erzählt ausführlich ein Beitrag in Die Presse.com.

17.1.2008
von OS
Kommentare deaktiviert für Nürnberg und seine Streicher-Bibliothek

Nürnberg und seine Streicher-Bibliothek

In den dreissiger Jahren wurden vor allem jüdischen Opfern Bücher entwendet, die auf Umwegen in den Beständen der Stadtbibliothek Nürnberg landeten. Ã?ber die Restitutionsbemühungen berichtet soeben WDR3. Weitere Informationen auf den Seiten der Stadtbibliothek Nürnberg.

9.1.2008
von jplie
Kommentare deaktiviert für Bibliothek der verbrannten Bücher wohin?

Bibliothek der verbrannten Bücher wohin?

Die UB Augsburg hält laut idw-online morgen eine Pressekonferenz über die Frage ab, warum die “Salzmann-Bibliothek der verbrannten Bücher nach Augsburg kommen sollte.