netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Gaminator Kostenlos Online Spielen Online slot games

642-902 exam Cisco 350-080 exam dumps 2014 latest 70–410 practice parajumperdanmark Cisco 350-023 obtenir Windows 7 clé de produit de système

9.5.2014
von jplie
Kommentare deaktiviert

„Da mosaisch, zu den Rigorosen nicht zugelassen.“

Ein Artikel in Die Presse über Karl Löwy, dessen Dissertation 1938 an der Wiener Hochschule für Welthandel zwar entgegengenommen wurde, der aber nicht zu den Prüfungen zugelassen wurde und mit seiner Familie in die USA fliehen konnte. Die Tochter begann … Weiterlesen

15.5.2013
von jplie
Kommentare deaktiviert

Nochmal zur SUB-Ausstellung zur Bücherverbrennung

Die Welt schreibt über die Ausstellung der SUB Hamburg über die Bücherverbrennung. Übrigens gab es in Hamburg – an der HAW – schon einmal eine Ausstellung zur Bücherverbrennung, wovon diese Veröffentlichung Angela Graf und Hans-Dieter Kübler (Hrsg.): Verbrannte Bücher, verbrannte … Weiterlesen

5.5.2009
von jplie
Kommentare deaktiviert

Ausstellung über Ravensbrück in Schwerin

Die Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin bietet Fotos, Dokumente und Filmausschnitte dokumentieren das Schicksal von 15 000 Häftlingen. “Jüdische Frauen im Konzentrationslager Ravensbrück” ist das Thema der jüngst eröffneten Ausstellung (hier der Flyer im PDF-Format) in der Landesbibliothek Schwerin. [via MVregio … Weiterlesen

22.1.2009
von jplie
Kommentare deaktiviert

Bestände jüdischer Gemeindebibliotheken in Mainz

Eine Sammlung von rund 5.500 Bücher hat in Mainz den Zweiten Weltkrieg überstanden und wird jetzt erschlossen. Die Sammlung zählt laut dem Bearbeiter, Professor Lehnardt, zu den bedeutendsten jüdischen Gemeindebibliotheken.[via n-tv]

13.11.2008
von jplie
1 Kommentar

BSB gibt Bücher von Thomas Mann zurück

Die Bayerische Staatsbibliothek gibt 75 Bücher der Werke Thomas Manns (vor allem Belegexemplare von Übersetzungen) an das Thomas-Mann-Archiv in Zürich zurück und bedauert zutiefst die Umstände und Hintergründe, unter denen die Bände 1933 in den Bestand gelangt sind. [via Süddeutsche]

22.7.2008
von jplie
Kommentare deaktiviert

Wie das Privatarchiv Arthur Schnitzlers gerettet wurde

Die Geschichte, wie der Nachlass Arthur Schnitzlers mit Hilfe eines Studenten und eines Bibliothekars vor dem Zugriff der Nazis gerettet werden konnte und von Wien nach Cambridge kam, erzählt ausführlich ein Beitrag in Die Presse.com.

9.1.2008
von jplie
Kommentare deaktiviert

Vorbesitzer gesucht

Die Stadtbibliothek Nürnberg und die Israelitische Kultusgemeinde versuchen gemeinsam, dem Ziel der Restitution von NSverfolgungsbedingt entzogenen Büchern ein weiteres Stück näher zu kommen: Sie veröffentlichen eine Liste mit 115 recherchierten und soweit wie möglich verifizierten Namens- und Anschriftendaten von Personen … Weiterlesen