netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Freilaufende Bücher

Eine lustige Idee aus den USA: Man registriert auf www.Bookcrossing.com Bücher, die man nicht mehr braucht, und schenkt ihnen dann die Freiheit (legt sie irgendwo aus, verschenkt sie…). Durch das Label von Bookcrossing im Buch sind die Bücher identifizierbar und man kann – wenn alle mitmachen – die Reisen seiner Bücher und evtl. auch Kommentare von LeserInnen auf der Website verfolgen. Wenn man keine Labels einkleben oder -legen will, reicht auch ein Vermerk im Buch, z.B.:
„I’ve registered this book at BookCrossing. Please go to www.BookCrossing.com/677-73015 to let me know what you think of the book, then pass it on for someone else to enjoy!“

Kommentare sind geschlossen.