netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Bibliothekare sind keine Schwerarbeiter

Hier der Originaltext, der uns von Horst erreichte:

In einer Liste von 209 Berufen, die im Zuge der sogenannten „Schwerarbeiterregelung“ für die österreichische Pensionsreform erstellt wurde und die diese Berufe nach der Schwere der Arbeit auflistet, scheint der Beruf des Bibliothekars an 209., also letzter Stelle auf und gilt somit von allen Berufen offiziell als körperlich leichteste Arbeit. Selbst Patentanwälte (208.) und Büro/Verwaltungsangestellte (158.) arbeiten schwerer.
Wieviele Patentanwälte schleppen eigentlich hunderte Bücher pro Tag durch ihre Magazine?
Und wo in Ã?sterreich gibts eigentlich noch Lokomotivheizer (29.)? Und wie weltfremd sind die Leute eigentlich, die diese Liste erstellt haben?

Schönen Dank dafür!! Horst (aka Aardvark) hat auch einen Eintrag dazu, die Liste gibt es hier.

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

2 Kommentare

  1. Buchbinder und Co. erreichen immerhin Platz 137… ze!

  2. Schwerarbeiter…
    …bin ich also keiner. Zumindest wenn man dieser Liste hier Glauben schenkt.
    [via Netbib Weblog]