netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Meine Premiere: ein Literaturrätsel

„Ã?berlegungen dieser Art waren nicht neu bei ihm. Bei dem mit Auszeichnung bestandenen Examen nach seinen beruflichen Plänen befragt, hatte er etwa folgendes gesagt: Ich will in Berlin einige Jahre Erfahrung sammeln und dann aufs Land gehen, in einen bibliothekarisch noch unerschlossenen Kreis möglichst, wo ich ohne Belastung durch Traditionen aufbauen kann, wo Kulturrevolution wirklich revolutionär ist; ich war Gärtner früher und bin daran gewöhnt, daÃ? Ergebnisse meiner Arbeit sichtbar und meÃ?bar für mich sind. Und später, als die Schwiegereltern ihnen das Haus anboten, hat er lange gezögert mit der Antwort.“

Aus welchem Roman welchen Verfassers stammt diese Passage?

4 Kommentare

  1. Ha, ich hab\’s, der gesuchte Roman ist \“Baudrians Esel\“ von Günter de Bruyn ! Hatte es schon die ganze Zeit vermutet, das Buch aber erst heute morgen in die Hände bekommen, der obige Auszug steht auf S. 23 (Fischer-TB 14527). Bei der Gelegenheit: Herzlich Willkommen, Rainer !

  2. Vielen Dank für den Willkommensgruß. Die Lösung ist richtig – mit einer kleinen Korrektur: der Roman heißt \“Buridans Esel\“. Der Titel bezieht sich auf die Fabel des französischen Philosophen Buridan, in der ein Esel verhungert, weil er sich nicht zwischen zwei Heubündeln entscheiden kann.

  3. Auch von mir ein herzliches Willkommen!

  4. O je, ich meinte natürlich \“Buridans Esel\“, irgendwie hatte ich mich aber vertippt 😉 Gibt es bald wieder ein neues Rätsel ?