netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Freie E-Books via Toronto

Das ist das beste Hilfsmittel, das ich derzeit kenne, wenn es um eine Liste freier E-Books in einem OPAC geht: Die UB, eine der grössten Forschungsbibliotheken Nordamerikas, hat nicht nur die üblichen englischsprachigen Titel aus der Online Books Page ausgewertet, sondern auch andere Sammlungen, weshalb man z.B. bei der Suche nach geschichte nicht nur in Toronto selbst fündig wird. Natürlich weist diese Sammlung überwiegend unfreie Titel nach, aber eben auch sehr viele freie.

Kommentare sind geschlossen.