netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

ScreenCasts erstellen

Wie gewünscht, hier eine kurze Zusammenfassung über die Erstellung des ScreenCasts zu den Search-Plugins:

  • Die Demoversion (30 Tage) von Macromedia Captivate herunterladen und installieren.
  • Neues Projekt anlegen
  • Es öffnet sich sofort ein Fenster, bei dem man festlegen kann, dass sich alles in demselben abspielt
  • Ich habe einen Haken bei Kommentar aufzeichen gemacht und Aufzeichnen gedrückt. Nun kann man während des Bearbeitens, Auswählens, Klickens usw. einen Kommentar sprechen.
  • Wenn man bestimmte Aktionen oder Anzeigen explizit festhalten will, drückt man die Druck-Taste.
  • Wenn man fertig ist, das Programm Captivate aus der Taskleiste auswählen, es wird nachgefragt, ob man die Aufnahme beenden will.
  • Nun erstellt Captivate aus den einzelnen Aktion sogenannte Folien, die genau wie bei Powerpoint arrangiert werden können.

  • Man kann zu jeder Folie jetzt den Kommentar anhören und bearbeiten, wobei ich festgestellt habe, dass es manchmal sinnvoll ist, den Kommentar der Folie nachträglich neu zu sprechen.
  • Mausgesten und die Beschriftungen (Enter drücken, ins Optionsfeld wechseln, URL aufrufen usw.) werden vom Programm automatisch aufgezeichnet und eingefügt.
  • Den Knopf Veröffentlichen drücken
  • Fertig

Die Erstellung des ScreenCasts zu den Search-Plugins hat mit Installation des Programmes, „Einarbeitung“, Aufnahme, bischen Nachbearbeitung und Veröffentlichen ca. 2 Stunden gedauert.
Es ist extrem einfach, damit Schulungsmaterial etc. zu erstellen, allerdings kostet das Programm auch ca. 450 Euro, eine Schullizenz ca. 150 Euro.
Ich habe auch schon mal Wink ausprobiert, eine Open Source-Lösung, die Ähnliches ermöglicht, das ist aber wesentlich umständlicher…
Das oben Beschriebene ist natürlich nur ein Bruchteil der Möglichkeiten, die Captivate bietet.

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Kommentare sind geschlossen.