netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Gmane nochmal

Wir hatten ja schon diverse Male über Gmane berichtet, einen Dienst, mit dem wesentlich übersichtlicher in Archiven von Mailinglisten stöbern und suchen kann. Extrem nützlich ist dabei natürlich u.a. die Thread-Darstellung. Nun ist mir ein neuer Vorteil aufgefallen: Wenn man z.B. im Archiv der Liste INETBIB auf dem „normalen Wege“ sucht, werden ja die Mailadressen der AbsenderInnen oft nicht angezeigt bzw. hinter dem @ maskiert (Domain hidden).
Nutzt man aber Gmane, kann man sich die Adressen der einzelnen AbsenderInnen anzeigen lassen, zwar nicht klick- aber lesbar, in einer Art Captcha-Format, praktisch!!

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Kommentare sind geschlossen.