netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Viel leerer Platz in den Regalen?

Eine andere Möglichkeit, sich an Feiertagen feierlich zu fühlen, besteht natürlich noch darin, andere zu beschenken, mit Remittenden zum Beispiel. Sie wissen schon: die Alten, die Schulen, die Soldaten, die Krankenhäuser, die haben alle Bibliotheken mit viel leerem Platz in den Regalen. Und es ist ja nicht so, dass das, was keiner kaufen will, auch keiner lesen würde, meint der Verleger Jochen Jung im Börsenblatt. Uff, wenn das ‚mal kein Gemeinplatz ist! Die Bibliothek des NichtseÃ?haftenwohnheimes, wo ich Zivildienst machte, war voll mit Büchern, die keiner lesen wollte (und es wurde wieder entliehen, als ich zwei Drittel hinausgeschmissen hatte) und die Krankenhausbibliothek, in der meine Mutter Jahrzehnte ehrenamtlich tätig war, wurde auch von einer Ecke in die andere geschoben – weil der Platz hat umkämpft war und andere Abteilungen eine bessere Lobby bei der Geschäftsleitung hatten. Aussondern tut (fast) immer gut und ebenso ein Erwerbungs- und Bestandsmanagement, aufgrund dessen man auch einmal „Nein!“ sagen kann.
Das soll jetzt nichts gegen den Vorschlag des Verlegers sagen, der für Remittenten etwas Sinnvolleres vorschlägt als Shreddern, nur gegen das von ihm verwendete Bild!

Kommentare sind geschlossen.