netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

StudiVZ

Nachdem wir vor 10 Tagen über Don Alphonsos Berichterstattung zu dieser peinlichen Veranstaltung mit Namen StudiVZ berichtet hatten, hat sich jetzt auch der Spiegel online die Beiträge von Don und anderen wohl etwas genauer angeschaut und einen weiteren Artikel dazu veröffentlicht.

Unter den Studenten regt sich inzwischen Unmut. Die obersten Studierendenvertreter der Humboldt-Universität zu Berlin zum Beispiel warnen in einer offiziellen Pressemitteilung vor StudiVZ – wegen „Sexismus, entgleister Rhetorik und gravierender Datenschutzmängel“.

Mal gucken, wann sich andere AStAs anschliessen…

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

2 Kommentare

  1. Es heißt ASten…

    BTW: Hast Du die Pressemitteilung irgendwo gefunden?

  2. Nix für ungut; aber eigentlich müsste es ASTAe heißen.