netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Planet Biblioblog gestartet

Dies hier könnte ein interessantes Schaufenster der deutschsprachigen Biblioblogosphäre werden. Ich habe einfach das in der Open-Source-Welt bewährte Konzept der Planet-Aggregatoren mittels MySyndicaat auf die von Jin Tan betreute OPML-Liste der deutschsprachigen Biblioblogs angewendet. Wem das zu kompliziert klingt: Das ist es keineswegs, einfach angucken und sofort verstehen.

Man könnte den Planeten natürlich um weitere deutschsprachige bibliothekarische Quellen erweitern, die als Feeds vorliegen, obwohl es sich um keine Weblogs handelt, beispielsweise Inetbib.

Autor: Lambert Heller

Librarian 2.0, interested in knowledge management, publishing and communities on the web. Likes Open Access / Open Data. Hannover, Germany.

8 Kommentare

  1. Sehr geniale Sache! Vielen Dank für die Arbeit 🙂

    Ich würde Blogs schon getrennt halten von sonstigen Quellen, aber man könnte ja evtl. einen „Non-Blog-Feed“ einrichten für sowas wie Inetbib, Bibliotheksportal & Co…

  2. Pingback: Verweisungsform.de

  3. Bloglines erkennt den Feed leider nicht :-((

  4. Inzwischen sollte auch Bloglines den Feed erkennen, bei unserer Feedsammlung hat es heute geklappt.
    BTW: Seitdem wir unseren Feed über Feedburner brennen lassen, werden leider die AutorInnen nicht korrekt im Feedreader genannt, es erscheint immer CS. 🙁

  5. Und ich habe mich schon über dessen explosionsartigen Produktivitätsanstieg gewundert… ;o)

  6. Also alles kann ich ja nun wirklich nicht machen, ihr Lieben. 😉
    Ad Astra

  7. Genial, so ein Tool habe ich schon lange gesucht!

  8. Gerade zufällig drüber gestolpert: Der planet code4lib aggregiert zahlreiche technikorientierte, fast durchgängig englischsprachige Biblioblogs.