netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

BibTutor in Leipzig

Eine idw – Pressemitteilung:

Der BibTutor passt sich der jeweiligen Recherchesituation der Anwender an und berücksichtigt die Unterschiede der ausgesuchten Datenbanken. Er liefert Hilfe zur Selbsthilfe, indem er den Benutzer unterstützt und schult. Im Idealfall wird das System sogar überflüssig, wenn der Anwender alle Kenntnisse, Tricks und Kniffe gelernt hat, um selbstständig effizient nach Fachliteratur zu recherchieren.

Ob das System seit August 2006 neue Kniffe und Tricks zur Verfügung stellt, kann man grad nicht testen, da der Server einen 500 Fehler bringt. Update: Jetzt, 13:00 Uhr, funktioniert es wieder…. Achja:

Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit ca. 1 Mio. â?¬ gefördert und vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH in Kaiserslautern koordiniert.

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Ein Kommentar

  1. Hmm, ich komme zwar rein, aber das gebotene Datenbankangebot ist recht dürftig, auch für ’ne Beta-Version.
    Mir gefällt das LOTSE-Projekt besser, dort werden Recherchewege viel transparenter, weil der Benutzer mehr mitdenken muss, was für den Lernerfolg sicher besser ist.