netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

LIBREAS-Podcast mit David Rosenthal über die Archivierung digitaler Objekte

Boris Jacob hat im Rahmen der LIBREAS-Podcast-Reihe den LOCKSS-Entwickler David Rosenthal interviewt. Dieses Interview ist eine wahre Wonne. Wer übliche Radio-Interviews gewohnt ist sollte es sich allein deshalb anhören, um herauszufinden, wie viel Potential so ein Interview hat. Die Tonqualität ist hervorragend (wie habt ihr das gemacht?), und der Interviewer nimmt sich sehr zurück, liefert quasi nur die Stichworte für die ausführlichen, nicht unterbrochenen Ausführungen Rosenthals. Rosenthal vermittelt – anschaulicher als es vermutlich in schriftlicher Form möglich wäre – kurz was LOCKSS ist, warum sich Blogs so gut archivieren lassen, warum sich Digital Rights Management (DRM) verheerend auf die Archivierbarkeit digitaler Objekte auswirkt, und, ein besonderes Highlight ganz am SchluÃ? des Interviews, inwiefern die Technik und die Ã?konomie des Webs seiner Archivierung generell sehr entgegenkommen. Wenn man an die deutschen Bemühungen im Bereich der Web-Archivierung denkt, fällt hier einmal mehr auf, wie ungleich doch die internationalen Entwicklungsstände sind. Schade nur, daÃ? Rosenthals Ã?berlegungen zum wissenschaftlichen Kommunizieren in und durch Weblogs im Interview nicht berührt worden sind – andererseits jedoch verständlich, das auch dieser sehr gehaltreiche Podcast zeitlich begrenzt ist.

Kleine Auswahlbibliographie LOCKSS:

Nachtrag (ebenfalls 1.7.): Erst gerade eben habe ich entdeckt, daÃ? es sogar ein Transkript des Interviews gibt, in HTML und als PDF.

Autor: Lambert Heller

Librarian 2.0, interested in knowledge management, publishing and communities on the web. Likes Open Access / Open Data. Hannover, Germany.

Kommentare sind geschlossen.