netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Slam the Boards!!

Eine ziemlich optimistische Idee, das Answer Board Librarians von Bill Pardue: Seiner Meinung nach sollten BibliothekarInnen nicht in der Bibliothek sitzen und auf Fragen warten, sondern sie sollten die bekannten Adressen im Netz aufsuchen, an denen Fragen gestellt werden (Yahoo Answers, The WikiPedia Reference Desk …) und diese Fragen dann beantworten. Natürlich soll dann speziell darauf hingewiesen werden, dass ein Profi (Bibliothekar) diese Frage beantwortet hat. Das ist als Marketingmassnahme gedacht, wieweit sich das aber durchsetzen kann, ist eine andere Sache.

This is an idea-sharing wiki for librarians who post to answer boards, like Yahoo Answers or Amazon’s Askville. We recognize that these sites can help promote the idea that librarians areactive and dynamic participants in theweb 2.0 community, and we’re not just waiting for the questions to come in!

Wahrscheinlich müssten einige KollegInnen erstmal eine Erlaubnis einholen für das Besuchen solcher Websites, das Lesen der Beiträge dort um dann natürlich eine „von oben“ abgesegnete Beantwortung abschicken zu dürfen… Das kommt mir nur gerade in den Sinn, da es durchaus Bibliotheksvorgesetzte gibt, die das Lesen von INETBIB (die wichtigste deutsche bibliothekarische Mailingliste) während der Arbeitszeit untersagen…

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Kommentare sind geschlossen.