netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Ohne Web 2.0 keine Bibliothek 2.0

Telepolis titelt: Ohne Web 2.0 keine Bibliothek 2.0

Auch Bibliothekare wollen modern sein und schmücken ihr Metier seit einiger Zeit mit einer Versionsnummer und lancieren verschiedene ihrer Angebote unter dem Label „Bibliothek 2.0“

Die üblichen Verdächtigen aus der „Szene“ werden erwähnt, was aber auf etwas weniger Durchblick des Autors hindeutet, ist die wohl doch etwas zu euphorische Besprechung des Mannheimer Angebots, dort wird kein Weblog im Katalog eingesetzt, sondern auf der Bibliotheksseite, und so toll wird die Rezensionsmöglichkeit im Katalog wohl auch nicht angenommen…Aber ich muss mir den Artikel erst mal in Ruhe durchlesen 😉

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

3 Kommentare

  1. O-Ton Herb bei TP: „Das Weblog dient als innovative Erweiterung des traditionellen catalogue enrichment, bei dem Onlinekataloge um Rezensionen aus Zeitschriften oder Inhaltsverzeichnisse angereichert werden.“

    Vor allem scheint Herb so einiges missverstanden und die aktuellen Schwierigkeiten in Mannheim, die mit der Umstellung auf ALEPH verbunden sind, nicht mitbekommen zu haben.

    Nicht nur ist das Weblog kein Bestandteil des Kataloges. Die beschriebenen Rezensionen werden auch nicht im Weblog sondern im Katalog vorgenommen. Aber erst, wenn diese Funktion wieder zur Verfügung steht. (An der Migration der Daten nach ALEPH wird noch gearbeitet).

    In Mannheim wären sowohl die Mitarbeiter der Bibliothek als auch deren Nutzer glücklich, wenn wenigstens die Fernleihe wieder über das Rechercheportal laufen würde; derzeit muss jede Fernleihbestellung einzeln von Hand in ein Formular eingetippt werden.

    Der TP Artikel lag entweder auf Halde oder wurde mit ganz HEISEr Nadel gestrickt. :mrgreen:

  2. Immerhin waren bei den „üblichen Verdächtigen“ einige dabei, die ich noch nicht kannte. Wer in der Materie nicht so drin ist – vor allem für Leute außerhalb der „Bibliothekswelt“ – , dem bietet der Artikel sicher einen sehr guten Öberblick.

  3. Pingback: Nur mein Standpunkt