netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

moralisches Problem

Don Alphonso hat in einem Antiquariat das Tagebuch einer anscheinend nicht ganz unbekannten, schon lange verstorbenen Baronin gekauft, und weiss nun nicht genau, was er (neben dem Lesen natürlich) damit anfangen soll…
:::denn sie wissen nicht, was sie tun sollen:::

und jetzt liegt hier vor mir das Tagebuch einer der vermögensten deutsch-amerikanisch-französischen Frauen der vorletzten Jahrhundertwende, Baronin von *, die zwischen München und Paris ein mondänes Leben führte und sporadisch über 37 Jahre mehrsprachig , Zitate, Briefe und Gedanken eintrug, ihr gewidmete Briefe von Autoren und Künstlern und Zeitungsausschnitte über ihre Auftritte einklebte.

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Kommentare sind geschlossen.