netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Wikis beim Hoster (kostenlos)

Nicht jeder kann oder will sich ein Wiki selbst installieren, für kleinere Projekte lohnt das auch meist nicht. Da bieten sich Wikihoster an, Thomas Pleil hat seine Erfahrungen mal aufgeschrieben

Gehostete Wikis: Erste Erfahrungen
Nachdem wir am Studiengang seit längerem mit eigenen Wiki-Installationen arbeiten (v.a. pmWiki, MediaWiki), habe ich vor einer Weile nach gehosteten Alternativen geschaut und mit dreien etwas herumgespielt. Inzwischen habe ich mit Zoho einen klaren Favoriten.

Mit Zoho habe ich keine Erfahrungen, aber angucken sollte man sich auf jeden Fall noch pbwiki. Anscheinend gibt es den freien Dienst schtuff.com nicht mehr, nicht nur dieses Beispiel zeigt, das man nicht allzusehr auf die freien Hoster vertrauen darf (hallo Oke, gab es Probleme?).
Man kann sich natürlich auch überlegen, ob man seine Inhalte nicht auch in ein bestehendes Wiki einstellen kann, eine gute Adresse ist das LISWiki und auch im netbib oder buechereiWiki kann man man natürlich erste Schritte wagen. Die Seite Weblogs – Medical Librarianship existierte z.B. auch erst in einem pbWiki, bis sich erste Unzulänglichkeiten zeigten und zog dann um ins LISWiki…

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

2 Kommentare

  1. Eine Erwähnung wert sollte aber auch das BIT-Wiki sein. Quasi das deutsche Gegenstück zum LISWiki. http://www.bitwiki.de

  2. 😉 Die Probleme (was heißt Probleme – diese Katastrophe) sind in der Tat nicht zu unterschätzen. Der von schtuff vorgeschlagene Umzug zu pbwiki verlief nicht gerade reibunglos: ältere Versionen der Beiträge wurden importiert, pbwiki konnte mit den Umlauten in der schtuff-Beiträgen nichts anfangen und einiges mehr. pbwiki hat aus meiner Sicht auch nicht die Leistungen (kostenlos) erbringen können, die schtuff uns geboten hat. Also Edlef, du hast recht: die kostenlose Wikifarm ist nicht immer der optimale Weg. Öber schtuff konnte man zumindest die Daten als txt sichern und jetzt läuft unser internes Wiki auf einem eigenen Server mit der Software MediaWiki. Aber … für diejenigen, die ein Wiki probeweise erstellen möchten: Wiki-Site (www.wiki-site.com) scheint mir zurzeit DIE kostenlose Wikifarm zu sein, der man am ehesten sein Vertrauen schenken kann, oder?