netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Virtuelles Kuperstichkabinett eröffnet morgen

Das Juraforum weist auf das Virtuelle Kuperstichkabinett hin, welches morgen eröffnet werden soll. Es ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördertes Kooperationsprojekt der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel und des Herzog Anton Ulrich-Museums in Braunschweig.

2 Kommentare

  1. Schöne Sammlung mit einigen Macken – ich fang mal an, bevor Herr Graf die Fehler entdeckt:

    1. Die Suche ist nicht ohne JavaScript und nur unter Internet-Explorer nutzbar (ich bin fast vor lachen vorm Stuhl gefallen, probiert mal aus, mit Firefox etwas zu suchen!). Dadurch ist die Seite übrigens nicht barrierefrei. Es fehlt ganz einfach ein HTML-konformer submit button, der direkt und ohne inkompatible JavaScript-Tricksereien zur Ergebnisliste führt. Das lässt sich zum Glück mit etwas HTML-Grundkenntnissen (und einem Firefox-Browser!) beheben, hier hat anscheinend eine der Firmen geschlampt, die die Seite gestaltet haben, indem sie nur mit Internet Explorer getestet haben.

    2. Die unter den Nutzungshinweisen angegebenen Copyright-Angaben sind falsch. Für Werke deren, Autoren seit über 70 Jahren tot sind, gibt es kein Urheberrecht mehr. Möglicherweise kann das Projekt Datenbankschutz beansprochen, aber das ist etwas anderes. Hilfreiche Hinweise zu dieser Thematik siehe http://www.wikimedia.de/2007/03/empfehlungen-fuer-digitalisierungsprojekte/

    3. Der Server, auf dem das Projekt liegt, erzeugt eine Fehlermeldung, siehe http://dbs.hab.de/

    4. Welche Schnittstellen bietet das Portal (OAI, OpenSearch, RSS…)?

  2. Gähn. Das ist eine dieser Falschmeldungen, die mitunter hier zu lesen sind. Richtig ist, dass Heise bereits im September die Eröffnung angezeigt und ich natürlich in ARCHIVALIA das Copyfraud bereits damals beanstandet habe:

    http://archiv.twoday.net/stories/4281985/