netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

InetBib 2008: Ã?bersicht über die Blogbeiträge

Ich habe mich zwar nach Kräften bemüht, direkt in den besuchten Vorträgen etwas zu schreiben, aber mir ging es teilweise wie Jakob

ich war zu sehr mit der Formulierung dieses Beitrags beschäftigt und kann der Einführung nichts wesentliches hinzufügen

und habe mich dann meist mehr auf den Vortrag konzentriert und das Mitschreiben etwas vernachlässigt. Andere Blogger waren da teilweise aktiver und darum hier ein Ã?berblick:

  • Fabienne hat während und nach der Tagung auf the fabilous librarian berichtet
  • Natürlich war auch Christian Hauschke (den ich endlich mal im RL getroffen habe) auf Infobib dabei
  • und Jakob VoÃ? hat in seinem Weblog Jakoblog auch einige Beiträge direkt mitgeschrieben
  • Ute Engelkenmeier war extrem fleissig und hat die Bilder fast sofort nach der Aufnahme in den Pool InetBib 2008 auf flickr geladen
  • Getwittert wurde auch ein wenig, und zwar von Lambert und Patrick, zu finden auf Hashtags.
  • technorati hat zwar ganz gut funktioniert, und die meisten Beiträge ausgeworfen, ganz sicher bin ich mir zwar nicht, darum hier der Vollständigkeit halber der Link zu technorati mit dem Tag inetbib

Die Tagung war von den KollegInnen aus Würzburg und Dortmund exzellent organisiert, die Vorträge waren überwiegend (für mich) sehr informativ und es gab diverse Highlights. Neben dem Vortrag von Herrn Müller, Herrn Schneider, Herrn Speck natürlich der Vortrag von Herrn Fischer, der einen hohen Unterhaltungsfaktor hatte. Herr Fischer begann wortlos den Clip auf YouTube mit Paul Pots abzuspielen. Im Vortrag wies er dann auf diverse – teilweise natürlich bekannte – Tipps und Tricks hin, an die man denken sollte wenn man seine Seiten vorne bei google sehen möchte.

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

6 Kommentare

  1. Pingback: InetBib 2008 in Würzburg: Gelungenes Update » Text & Blog – Das Weblog von Markus Trapp

  2. Pingback: Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW

  3. Ich kann mich Edlefs Lob der Vorträge und der Tagungsorganisation nur anschließen. Können wir die InetBib nicht jährlich haben, und dafür zwei oder drei andere bibliothekarische Großereignisse weniger? 😉
    Ach so, und zwischenzeitlich habe ich festgestellt, daß Hashtags anderswo noch besser aggregiert werden, nämlich hier: http://twemes.com/inetbib2008
    Bin gespannt, was passiert, wenn das Lernen-2.0-Programm beim Thema Twittern angekommen ist! 🙂

  4. Pingback: Bits und Buch Blog

  5. Pingback: the fabilous librarian

  6. Pingback: Optimisc - Das optimiscische Blog