netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Scientology versucht EinfluÃ? zu nehmen

In der Schweiz verschickt Scientology dicke Bücherpackete des Sekten-Gründers Ron Hubbard und beschwert sich über „Diskriminierung“, wenn in Bibliotheken Scientology-kritische Bücher stehen. [via espace.ch]

Ein Kommentar

  1. Auch in Deutschland werden Bibliotheken verlagsseitig (New Era Publ.Internat.) mit Werken des Scientology-Gründers überschwemmt. Nur wird hier oftmals Zensur mit umgekehrten Vorzeichen betrieben. Die Bibliotheken (bzw. deren Leitungen, denen die ganze Sache wohl zu „heiß“ ist) verweigern pauschal die Annahme, selbst wenn das Material zu Forschungszwecken benötigt wird.
    Eine Suche im KVK nach Hubbard-Werken liefert ein gewissen Bild.