netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Cuil – cooles suchen

Die – nach eigenen Angaben – grösste Suchmaschine der Welt

The Internet has grown exponentially in the last fifteen years but search engines have not kept upâ??until now. Cuil searches more pages on the Web than anyone elseâ??three times as many as Google and ten times as many as Microsoft.

ist nach meinem ersten Kurztests nicht  so besonders hilfreich, jedenfalls sind die Ergebnisse teilweise überraschend. Beim üblichen ego searching finde ich auf den ersten Seiten diverse amerikanische Schauspieler und Wissenschaftler (ist wahrscheinlich schon ein Relevanzranking ;-)). Was aber trotzdem Spass macht, sind die dann folgenden Ergebnisse: Erinnerungen werden wach, diverse Accounts auf schon lange nicht mehr existierenden Diensten kommen ans Tageslicht, Mails an Inetbib, geschrieben um 1994 stehen recht weit vorne und dann kommen Beiträge, die ich auf WordPress.com geschrieben habe.

Die Darstellung in drei oder zwei Spalten gefällt mir recht gut, wobei nicht recht klar ist, in welchem Zusammenhang die angezeigten Bilder mit dem Suchergebnis stehen…

Fazit: Zum Finden noch nicht so gut geeignet, aber zum Zeitvertreib ideal. BTW: Das Clustering wird nicht immer angezeigt, hier mal exemplarisch das Ergebniss für Schockwellenreiter. Was die anderen dazu schreiben.

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Kommentare sind geschlossen.