netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Bücherfonds-Projekt in Duisburg

Mit Beginn des neuen Schuljahres vor knapp drei Wochen haben auch 21 „Medienverwalter“ ihren Dienst an 16 Duisburger Grund- und Hauptschulen aufgenommen. Die Medienverwalter sind Teil des Bücherfonds-Projekts, das der Verein „Immersatt“ gemeinsam mit der Stadt initiiert hat. Als zusätzliche Kräfte sollen sie die Mitarbeiter in den Schulbibliotheken unterstützen, dadurch längere Ã?ffnungszeiten garantieren und auÃ?erdem bei der Organisation der neu eingerichteten Schulbuchfonds helfen. […] Mit den Bücherfonds will „Immersatt“ Kindern von ALG II-Empfängern den Zugang zu Schülbüchern ermöglichen, denn deren Eltern erhalten im Gegensatz zu Sozialhilfeempfängern keinen Zuschuss für den Schulbedarf. Erstmalig sind vor kurzem 45 000 Euro an die 88 Duisburger Grundschulen geflossen.

Es kann sein, dass DerWesten bzw. die WAZ doch tatsächlich einen Satz in der Online-Version des Artikels dazugefügt hat. (An den Satz mit der SPD zum Schluss erinnere ich mich nämlich nicht von der Druckausgabe her.)

Ein Kommentar

  1. Länger Öffnungszeiten in der Bibo wirken sich meist sehr positiv auf die Ergebnisse der Schüler. Es ist also eine Gute Initiative.