netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Tiedemanns Elbansichten

Rechtzeitig zur Buchmesse erscheint endlich das neueste (und erste) Buch des sehr geschätzen Kollegen Arne Tiedemann. Ab und zu wurde auch hier über sein literarisches Schaffen berichtet, ich habe natürlich immer die letzten Ausgaben des Kachelreports verschlungen. Worum es dabei geht, beschreibt der Autor so:

Sein Kachelreport, eine blumige Zustandsbeschreibung von Duschen und Umkleidekabinen, verzauberte halb Deutschland und verärgerte die gesamte Hausmeisterinnung der Bundesrepublik.

Nun liegt aber ein echtes Buch vor, es trägt den Titel Tiedemanns Elbansichten und ist neben den bekannten Adressen auch bei buecher.de zu beziehen, Arne schreibt dazu

Mehr als skurril, aber so etwas wie der Ritterschlag der Krawallliteratur ist jedoch das Angebot von buecher.de. Die Redaktion schlägt vor, die Elbansichten zusammen mit Charlotte Roches Skandalwerk „Feuchtgebiete“ für nur 23.40 zu kaufen. Ja, Feuchtgebiete gibt es in Kollmar zwar auch, aber irgendwie eher andere…

Das nennt man dann wohl nicht ganz geglückter Empfehlungsversuch…

Da ich ja ein Fan der norddeutschen Landschaft bin, habe ich natürlich – da buecher.de versandkostenfrei liefert – sofort ein Buch geordert. Ganz in Arnes Sinne: „Schnell gesehen, schnell geschossen, gute Aktion

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Kommentare sind geschlossen.