netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

DRM: A TeleRead primer

Das DRM (Digital Rights Management) auf den ersten Blick sinnvoll, in der Praxis aber ätzend ist, weiss man spätestens, wenn man mal Musik gekauft hat, die auf einem neuen Rechner dann nicht abgespielt werden kann. Auch Dokumentlieferdienste wie subito (und natürlich noch mehr die KundInnen) haben unter teilweise recht schrägen Auflagen zu leiden (mehr dazu u.a. bei infobib).
Eine gute Zusammenfassung (aus amerikanischer Sicht) zum Thema findet sich hier: DRM: A TeleRead primer

It is the position of TeleRead that DRM is undesirableâ??inconvenient at best, and ineffective at worst.

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Kommentare sind geschlossen.