netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Leihfristen bei bestimmten Medientypen halbiert

Die Süddeutsche Zeitung bringt einen Artikel über das, was alles in München im kommunalen Bereich teurer wird – die Stadtbibliothek gehört nicht dazu, mindert aber die Leihfrist bestimmter Mediengruppen, wie beispielsweise DVDs, Videos (diese ohne Chance einer Verlängerung) und CDs und Cassetten (diese sind verlängerbar). Die Süddeutsche spricht hier kritisch von einem verminderten Preis-Leistungs-Verhältnis; man könnte dem entgegenhalten, dass diese Dinge zum einen nicht gekauft sind und trotzdem innerhalb der zwei Wochen angehört/angesehen werden können, zum anderen haben so mehr Nutzer/innen die Chance, auf diese Medien zuzugreifen. Wenn man also nicht unbedingt die Perspektive der Gebühren einnimmt, sorgt die Stadtbibliothek München durch diese MaÃ?nahmen für einen schnelleren Medienaustausch und animiert ihre Benutzer, öfter die Bibliothek aufzusuchen.

3 Kommentare

  1. da diese Leihbedingungen in den Wr. Büchereien teilweise schon lange existieren, kann ich ebenfalls keine wirkliche Verschlechterung des Preis-Leistungs-Verhältnisses sehen 🙂
    Auch wenn ich keine pädagogische Haltung einnehmen möchte – häufigerer Bibliotheksbesuch durch neue Entlehnbedingungen – so macht ein Vergleich mit privaten Videoshops und deren Bedingungen absolut sicher…
    mit besten Grüßen
    h

  2. Die Einteilung für die Ausleihe in „Mediengruppen“ rein nach dem physikalischen Medium ist und bleibt m. E. ein unausrottbarer Unfug. Es soll ja durchaus Leute geben, die öffentliche Büchereien zu Bildungszwecken benutzen und nicht nur als billige Alternative zur Videothek… Eine Literaturverfilmung oder eine Gesamtaufnahme aller Haydn-Sinfonien oder ein uzmfangreicheres Handbuch haben völlig andere Anforderungen an die Ausleihe als der letzte Hollywoodblockbuster oder ein Kinderhörbuch oder ein Krimi. Mit der Unterscheidung Buch, DVD, CD hat das aber überhaupt nichts zu tun (außer dass man DVDs und CDs schnell mal zuhause auf die Festplatte packen kann).

  3. Ich frage mich, wie man z.B. CDs verlängert? Nehmen die dann nicht, eine gewisse Dehnbarkeit des Materials vorausgesetzt, eine ovale Gestalt an? Und lassen die sich dann noch abspielen?