netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Bibliotheksverband Unterfranken insolvent

Der Bibliotheksverband Unterfranken, ein Dienstleister für die Bibliotheken der Region um Würzburg, muÃ?te vor Weihnachten Insolvenz anmelden. Alle Bereiche hätten – so die Mainpost – nicht kostendeckend gearbeitet, den Lohn sei man den Mitarbeitern seit Monaten schuldig geblieben. Eventuell könnte der Bibliotheksverband Ober- und Mittelfranken Dienstleistungen übernehmen, aber was die Insolvenz für die drei vom Bibliotheksverband verwalteten Stadtbibliotheken – z.B. in Mellrichstadt – bedeutet, das kann man sich fragen! [Dank an Louise für den Hinweis]

2 Kommentare

  1. Ich war 41 beim Bibliotheksverband Unterfranken angestellt. Die finanzielle Misere besteht schon seit mehreren Jahren. Vor ca. 2 Jahren unterrichtete ich den 1. Vorstand daß die Gehälter nicht pünktlich überwiesen werden (bis zu sechs Wochten verspätet). Auf eine Antwort des Landrats warte ich heute noch. Hätte man sich damals mehr um die total überforderte Geschäftsführung bemüht, hätte vielleicht die Insolvenz vermieden werden können und langjährige Mitarbeiter wäre der Gang zur Arbeitsagentur erspart geblieben.

  2. Wo ist denn das ganze Geld für die Bildung geblieben?