netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Die besten deutschen Weblern-Blogs

Vielleicht ist die Seite mit den besten deutschen Weblern-Blogs auch für die bibliothekarischen e-learning Protagonisten ganz interessant:

Experten-Blogs sind immer da am besten, wo sie eben nicht aus der Sicht der Experten schreiben (die sich von selbst verstehen sollte), sondern aus der Sicht der Lerner und User. Auch wir “e-Learning 2.0″-Protagonisten sind ja in Gefahr, auf andere Weise dann doch wieder in das alte „e-Learning 1.0“-Denkmuster zu verfallen, dass “die Lerner” immer die anderen sind: ein wenig doof, störrisch, müssen mit Zuckerbrot und sanftem Zwang auf den richtigen Lernpfad gebracht werden, und dann muss man auch noch dauernd aufpassen, dass sie nicht stehenbleiben, vom Pfad abkommen und sich in der Wildnis verirren.

Martin Lindner schreibt dort recht interessant (natürlich wissenschaftlich) und kritisch über das Thema e-Learning, das sich ja auch diverse Informationswissenschaftler auf die Fahnen geschrieben haben. Wenn man erst einmal verinnerlicht hat, was CBT und WBT meint, warten dort viele interessante Einträge auf einen. Sehr gut gefiel mir dort der Hinweis auf die Zeitreise in die Gründerjahre, dort wird von Horst-Dieter Bruhn beschrieben, wie heute immer noch „Lernprogramme“ aussehen können.

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar