netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Raubgut in der Staatsbibliothek Bremen

In einem Artikel der Taz Nord vom 13.07.09 werden noch einmal die Aktivitäten der Bremer Staats- und Universitätsbibliothek zur Auffindung und Restitution jüdischen Raubguts dargestellt. Neben Akribie, engagierten Einzelpersonen ist die SuUB Bremen zu den Pionieren bei der Bearbeitung der Thematik rechnen. Die Aussttellung ‚Geraubte Bücher – NS Raubgut in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg‘ ist nunmehr im Staatsarchiv Hamburg zu sehen; die Vorträge von Babendreier u.a. zur Eröffnung in der SUB Hamburg finden sich in Auskunft 28 (2008), 4 (Inhaltsverzeichnis). Die SUB erhält mit anderen Institutionen Gelder des BKM zur systematischen Erforschung möglicher NS-Raubgut Bestände.

Kommentare sind geschlossen.