netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

personalisierter Katalog, einmal anders

secure catalogue from tom roper
An diesen Twitter-Eintrag von Tom Roper muss ich immer wieder einmal denken. Gesteigertes Sicherheitsbedürfnis und mangelnde Phantasie in puncto Benutzerfreundlichkeit – für diese Haltung von IT-Abteilungen größerer Institutionen könnte dieser Eintrag ein paradigmatischer Beleg sein.

Ein Kommentar

  1. erinnert mich an die Österreichische Militärbibliothek – da ist der OPAC (https://opac.bmlv.gv.at/InfoGuideClient/start.do) passwortgeschützt, aber die Neuerwerbungslisten findet man ganz leicht über Google 😉