netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

LibraryThing populärer als WorldCat

Tim Spalding wies in einem Tweet kurz darauf hin, dass auf Librarything doppelt so viel Verkehr herrscht, wie auf der Website vom WorldCat:

Jakob hat sich schon Gedanken über dieses Ergebnis gemacht und natürlich hat er wieder mal recht, wenn er schliesst:

Ich denke, dass Bibliotheken zum einen institutionell träger sind als ein kleines Startup, dass nicht dauernd Fördergelder für befristete Stellen beantragen muss, aber zum anderen auch träger in der Wahrnehmung der stattfindenden Digitalen Revolution.

Das hier seit einiger Zeit etwas passiert, merken erstaunlich wenige BibliothekarInnen, evtl. müsste man mal etwas für die Selbstreflexionskompetenz (anscheinend ein neue Modewort von Informationskompetenzbetreibern) tun SCNR

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Kommentare sind geschlossen.