netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Bibliothek ein hochgradiger Zuschussbetrieb?

Nun, das muss so sein. Schließlich sind Bibliotheken keine Firmen. Deshalb schmerzt es zu lesen, wenn in Moers argumentativ eine direkte Linie gelegt wird: „Geringe Einnahmen – hoher Zuschuss – hoher Einsparbedarf“. Jedenfalls bedeuten die Sparvorgaben der Kommune eine Einbuße bis 2014 von 12,5 % und hätte neben Personaleinbußen beispielsweise die Folge, das die Bibliothek ihre Filialen in Kapellen und Repelen schließen muss. [via Rheinische Post]

2 Kommentare

  1. vgl. auch: @LISNews Save the county, close the libraries http://lisnews.org/node/36048

  2. Weg mit den Subventionen – nicht nur Moers. Im aktuellen Spiegel fordern 4 Kulturexperten das Ende der Subventionskultur. Unter anderem möchten sie, dass die Hälfte aller Bibliotheken geschlossen wird. Auftaktpolemik zu einer Buchveröffentlichung: Der Kulturinfarkt