netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Spaziergänge

Die Möglichkeit, auf Google Maps virtuelle Rundgänge zu machen, ist ja sicher allgemein bekannt, das funktioniert schon ganz gut. Eine Alternative für die innerstädtischen Bereiche von Bonn, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln, München und Stuttgart ist der Dienst Sightwalk, der wie ich finde, wesentlich schneller und hübscher ist als o.g. Dienst.

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Ein Kommentar

  1. ja, das sieht richtig gut aus. Was mir daran nicht gefällt, ist, dass die Leute zu erkennen sind 🙁 sind die etwa nicht rechtlich gefordert, die Leute unkenntlich zu machen??