netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Onleihe: Die Lage ist schwierig

Die Nutzung der Onleihe in Thüringen ist anscheinend noch nicht richtig befriedigend (von den Zahlen, die Handhabung ist ein anderes Problem, über das wir schon viel berichtet haben). Der mdr berichtet in dem Artikel Thüringer Internet-Bibliothek: Kaum Leser – Werbeaktion geplant | MDR.DE:

Drei Jahre nach ihrem Start hat die Thüringer Internet-Bibliothek Thuebibnet noch immer kaum Leser.

Aber wie man so hört, werden in Zukunft noch viel mehr Bibliotheken der Onleihe auf den Leim gehen das Angebot der Onleihe wahrnehmen, denn das Angebot ist ja zumindest für ÖBs „alternativlos“….

Weitere Erfahrungsberichte:

Kropf, Katrin:
Die Kunden entscheiden mit : Ein halbes Jahr »Onleihe« in Chemnitz / Katrin Kropf
In: BuB – Forum Bibliothek und Information Jg. 62(2010), H. 9, S. 572 – 574.
[ zum Volltext ]

Kropf, Katrin:
ChemNetzBib – Medien digital / Katrin Kropf
In: BIS : Das Magazin der Bibliotheken in Sachsen Jg. 3(2010), H. 2, S. 83 – 88.
[ zum Volltext ]

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

4 Kommentare

  1. Pingback: Infobib » Onleihe schwächelt

  2. Wenn das angeblich modernste von Allem nicht von selbst wie geschnitten Brot weggeht, ist da was faul. Aber es machen einfach viele weiter und buttern immer mehr Geld in Werbung… M.E. liegt das am Technikunverständnis & Selbstnichtbenutzen der Entscheider.

  3. vielleicht auch daran, dass man nicht konsequent in Kundennutzung denkt, sondern eigennützige Ziele verfolgt?

  4. Pingback: Gelesen in Biblioblogs (41.KW’11) « Lesewolke