netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Museen im Aufbruch

Museen sind auf einem guten Weg:

Für die Tagung „aufbruch. museen und web 2.0“ haben wir eine mobile Website (für mobile devices, also Handys, iPad, etc.) erarbeitet. Diese ist über die URL http://www.aufbruch2null.de oder den QR-Code zu erreichen.

Da diese und andere Informationen auf einem auf blogspot gehosteten Weblog (http://aufbruch2null.blogspot.de/) zu lesen sind, hätte man sich den Aufwand fast sparen können, die Weblogs auf WordPress und auch auf blogspot (Blogger) u.a. Diensten sind natürlich schon seit langem für die mobile Nutzung optimiert. Rechts ist abgebildet, wie die Seite auf dem iPhone dargestellt wird.

Ob jetzt eine extra Adresse nötig war: Keine Ahnung, allerdings gefällt die übersichtlich dargestellte Liste der Speaker und die Twitterwall ist für Leute, die keinen Twitter-Klienten auf dem Smartphone haben, auch ganz nett. Nicht so gut ist: Der Inhalt der mobilen Adresse läßt sich bei mir im Browser (Firefox 11.0) auf dem PC nicht lesen und beim Menu About ist nichts hinterlegt. Aber das kommt vielleicht noch…

Achja: Web 2.0 ist seit ca. 3 Jahren im Sprachgebrauch auf dem Rückzug, „man“ sagt jetzt „social media“

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Kommentare sind geschlossen.