netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Bitte recherchieren Sie selbst…

Evaluation und Qualitätskontrolle bibliothekarischer Auskunft oder: „Bitte recherchieren Sie selbst im Google“
der Autorinnen Barbara Dietrich, Ulrike Großardt, Kristin Rütjes und Kerstin Wittmann ist als 61. Kölner Arbeitspapier zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft erschienen.

Die Autorinnen waren nicht so recht zufrieden mit den Ergebnissen, die sie sowohl persönlich, per Telefon, per Chat und per Mail auf ihre Fragen bekommen haben. Im Anhang sind ein paar Erfahrungsberichte zu finden….[via Nachrichten für Öffentliche Bibliotheken in NRW]

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

2 Kommentare

  1. Sehr interessantes Papier. Die Ergebnisse sind natürlich nicht berauschend. Interessant wäre noch zu wissen, ob die Bibliotheken über die Ergebnisse benachrichtigt wurden bzw. welche Bibliotheken überhaupt für den Test ausgewählt wurden.

    • Da die Bibliotheken vorher nicht benachrichtig wurden, wurden sie im Text anonymisiert. Von daher wurden sie auch nicht über die Ergebnisse benachrichtigt.