netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Elsevier-Boykott

Ulrich Herb analysiert in einem Artikel (Elsevier & der akademische Frühling) das Ergebnis der ZBW-Umfrage (Elsevier-Boykott: Akademischer Frühling in Deutschland eher verregnet) zum Boykott von Elsevier.

Sehr gelungen finde ich das Zitat einer Wissenschaftlerin am Ende des Artikels:

Auf meine Frage, ob sie sich im Streik befinde, antwortete sie mir: „Ich kann nicht im Streik sein, dazu müsste Elsevier mich bezahlen“.

Niedliche Bildunterschrift im Laborjournal Blog zum Thema Zeitschriftenpreise (606-mal teurer als Laborjournal)

Uni-Bibliothekare haben weit weniger Grund zu grinsen als er: Elseviers Finanzchef David Lomas

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

2 Kommentare

  1. Pingback: Posche 911 oder Abonnements? K.I.T. – die teuersten 10 Abos! | Schweitzer Academic

  2. Es ist mir unbegreiflich, was dieser Boykott soll, immerhin steckt Elsevier den Gewinn doch in einen guten Zweck… und ist der Hauptsponsor des Bibliothekartages.