netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

UB Heidelberg: Durch Digitalisierung Raubkunst auf der Spur

Durch die Digitalisierung von Auktionskatalogen aus der Zeit des Nationalsozialismus kann nun Raubgut nachgeforscht werden.

„Die Universität Heidelberg beteiligt sich an einem amerikanisch-deutschen Projekt, das von Nationalsozialisten geraubte Kunst wiederfinden und den Eigentümern zurückgeben will. Dabei arbeitet die Unibibliothek mit dem renommierten Getty Research Center in Los Angeles zusammen. Aus Tel Aviv kam bereits eine konkrete Anfrage nach einem von den Nazis geraubten Gemälde.“

Ein Film des Südwestfunks aus der „Landesschau“ mit 1:10 min Länge.

Kommentare sind geschlossen.