netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

ebooks for Libraries

Why did we make this video? Pretty simple: Most of us, if we’re honest, really don’t know much about the current ebook landscape. The issues, the hurdles, or even the possibilities.

Die amerikanischen KollegInnen machen sich seit einiger Zeit Gedanken zu dem Thema. Bei uns ist es leider noch nicht so weit, lieber wird überall die „onleihe“ gefeiert oder es werden diversen PDF-Vermietern (auch als Verlage bekannt) Unsummen für sogenannte „eBooks“ oder „eJournals“ in den Rachen geschmissen. Und alle freuen sich, wenn man auf die bezahlten Zugänge auch zugreifen kann….

Autor: Edlef Stabenau

Ich bin Bibliothekar

Ein Kommentar

  1. Wenn man etwas möchte, sollte man sich Gedanken darüber machen, in wie weit man da nicht mit dem kollidiert, was ein anderer möchte – nach dem Motto „die Freiheit des einen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt“

    Ich schreibe jetzt einen tollen Roman und beschließe, dass ich ihn nur online für potentielle Leser bereit stelle. Mit welcher Berechtigung könnte mich dann die Bibliothek auffordern, ein Exemplar für die Verleihpraxis zur Verfügung zu stellen?

    Woraus resultiert der (Rechts-)anspruch der Bibliothek? Aus der Tatsache, dass man glaubt, sonst keine Daseinsberechtigung zu haben?