netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Übersetzte Suche

Im Mai meldeten wir, dass Google den Dienst „Google Translate“ eingestellt hat.

[Der Beitrag wurde aufgrund eines berechtigten kritischen Einwandes von Julia Bergmann nochmal überarbeitet (Vielen Dank!). Den ursprünglichen Text finden Sie weiter unten durchgestrichen]

Es gibt hierfür einen Ersatz und einen halben Ersatz:

  1. Der Dienst 2lingual Google Search übersetzt weiterhin die Suchbegriffe in eine Fremdsprache und zeigt dann die Ergebnisse an.
  2. Yahoo! bietet in seiner erweiterten Suche ziemlich weit unten die Option an, in fremdsprachigen Dokumenten zu recherchieren. Allerdings werden hier die Suchbegriffe nicht übersetzt, sondern Dokumente in der angegebenen Fremdsprache, die – entweder auf der Seite selbst oder im Seitenquelltext – die angegebenen Suchbegriffe enthalten. Es stellt dies also keine echte Fremdsprachensuche dar!

Bei beiden Optionen werden die Ergebnisse auch in der Fremdsprache dargestellt, also nicht gleich übersetzt, wie ursprünglich in Google Translate. – Hier kann beispielsweise die Verwendung des Google Chrome-Browsers sinnvoll sein, welcher erkennt, ob eine Webseite in einer anderen als der Standardsprache erstellt wurde und eine Übersetzung anbietet. Die Übersetzung ist hier also lediglich einen Klick entfernt, anstatt dass man Copy & Paste-Orgien feiern muss, indem man Textstellen in einen Übersetzungsdienst überträgt und übersetzen lässt.


Es gibt zwei Dienste, die Ersatz bieten:

  • Yahoo! bietet in seiner erweiterten Suche ziemlich weit unten die Option an einzustellen, in welcher Sprache gesucht werden soll. Die Funktion ist die gleiche wie bei dem eingestellten Dienst Google Translate: Die (englischsprachigen!) Suchbegriffe werden übersetzt und es wird nach Dokumenten in der Fremdsprache gesucht. Die Ergebnisse werden auch in der Fremdsprache dargestellt, also nicht übersetzt, wie ursprünglich in Google Translate. – Hier kann beispielsweise die Verwendung des Google Chrome-Browsers sinnvoll sein, welcher erkennt, ob eine Webseite in einer anderen als der Standardsprache erstellt wurde und eine Übersetzung anbietet. Die Übersetzung ist hier also lediglich einen Klick entfernt, anstatt dass man Copy & Paste-Orgien feiern muss, indem man Textstellen in einen Übersetzungsdienst überträgt und übersetzen lässt.
  • Wer auf den Google-Index nicht verzichten möchte, kann auch den Dienst 2lingual Google Search verwenden, der ebenfalls eine übersetze Suche ermöglicht.

Kommentare sind geschlossen.