netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

Immer mit der Ruhe lesen

Im Wall Street Journal online wird über eine „Langsamleserbewegung“ berichtet. Entschleunigung durch Lesen.

Autor: OS

Stephan Orti von Havranek (Jahrgang 1958) sieht als Dokumentar er gelegentlich die Dinge anders ein Bibliothekar. Er versucht u. a. spanische Informationsquellen auszuwerten.

Ein Kommentar

  1. Lesen ist eine optimale Form der Entspannung, und das funktioniert nicht, wenn man von Zeile zu Zeile jagt.
    Ich lese auch langsam, weil mich Sprache und Formulierungen generell interessieren. Das Eintauchen in eine Fantasiewelt, gerade in der Belletristik, gibt mir die Möglichkeit, Kraft für den Alltag zu sammeln.