netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

28.5.2017
von jplie
Kommentare deaktiviert für Was soll die Identifikation über ORCID?

Was soll die Identifikation über ORCID?

Gunter Dueck, den ich immer mit „h“ hinter dem „t“ schreiben will, schreibt unter dem Titel „Hundemarken für Wissenschaftler?“ über den Sinn der Identifikation bei ORCID. Was ORCID eigentlich ist und soll, beschreibt die DINI-Initiative ORCID.de. Jürgen Plieninger, http://orcid.org/0000-0001-8678-2442 und … Weiterlesen

19.2.2017
von jplie
Kommentare deaktiviert für Unterstützung des Referentenentwurfs zur Reform des Urheberrechts

Unterstützung des Referentenentwurfs zur Reform des Urheberrechts

Begleittext zu einer Petition zur Unterstützung des Referentenentwurfs zur Reform des Urheberrechts: „Derzeit läuft eine Kampagne des Börsenverein des Deutschen Buchhandels unter www.publikationsfreiheit.de um diesen Referentenentwurf http://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/DE/UrhWissG.html zu diskreditieren. Helfen Sie mit, das Chaos des letzten Jahres um den Rahmenvertrag zu … Weiterlesen

17.2.2017
von jplie
Kommentare deaktiviert für NMC Horizon Report: 2017 Higher Education Edition

NMC Horizon Report: 2017 Higher Education Edition

Jochen Robes macht im Weiterbildungsblog darauf aufmerksam, dass der diesjährige NMC Horizon Report erschienen ist: „(…) jetzt steht der vollständige Report zur Verfügung, in der mittlerweile 14. Auflage, und gewährt in bewährter Manier einen Ausblick auf “six key trends, six … Weiterlesen

13.1.2017
von jplie
Kommentare deaktiviert für ORCID DE

ORCID DE

ORCID Germany Consortium starts with 18 members: https://t.co/Lu9PBpoytw cc: @ORCID_Org @TIBHannover — helmholtz_os (@helmholtz_os) January 12, 2017 Deutschsprachige Version der Homepage. Vgl. auch infobib zum Thema.

28.10.2016
von jplie
1 Kommentar

Akademisches Publikationssystem: hysterical mass publication

Ein schöner Einblick ins akademische Publizieren, welches hier im Guardian anhand eines Beispiels in einem Artikel geschildert wird. Wer hat hier schuld: Bibliothekare, Verleger, Autoren? Ist es derjenige, der die dicken Taschen hat? Sind es diejenigen, die die Mittel des … Weiterlesen

24.10.2016
von jplie
Kommentare deaktiviert für #Siggenthesen zum wissenschaftlichen Publizieren

#Siggenthesen zum wissenschaftlichen Publizieren

„Das digitale Publizieren ermöglicht bessere Arbeits- und Erkenntnisprozesse in der Wissenschaft. Diese Potenziale werden aus strukturellen Gründen gegenwärtig noch viel zu sehr blockiert. Wir möchten, dass sich das ändert, und stellen deswegen die folgenden Thesen zur Diskussion: (…) Weiterzulesen im … Weiterlesen

16.9.2016
von jplie
1 Kommentar

23 (research data) things

Läuft schon eine ganze Zeitlang: 23 (research data) things. Das ist sehr schön, dass dieses Konzept so anpassbar an neue Themen ist! Also, you can reuse/repurpose #23rdthings materials 4 training librarians in data management https://t.co/GwNK761T4z https://t.co/DDoeEvcyh4 — Natasha Simons (@n_simons) … Weiterlesen

4.9.2016
von jplie
Kommentare deaktiviert für handbuch.io in neuer Version

handbuch.io in neuer Version

Lambert Heller schreibt auf dem TIB Blog zur Plattform handbuch.io: „Eigentlich wollten wir damit nur zeigen, wie einfach es ist, gemeinsam online ein kleines Buch zu schreiben.“ Jetzt ist es überarbeitet worden, derzeit sind sechs „Living Books“ darauf verfügbar.

25.7.2016
von Viola Voß
Kommentare deaktiviert für „Auf den Spuren der Bücher“: Hinter den Kulissen der ULB Münster

„Auf den Spuren der Bücher“: Hinter den Kulissen der ULB Münster

In Ausgabe 5.2016 der wissen|leben, der Zeitung der Uni Münster, ist auf den Seiten 4/5 eine Reportage über die ULB Münster erschienen. Die Ausgabe gibt es als ePaper und als PDF-Datei. Neben einem Überblick über den Weg der Bücher durch … Weiterlesen

19.7.2016
von jplie
Kommentare deaktiviert für Elsefünf und SSRN

Elsefünf und SSRN

Elsevier has started destroying SSRN https://t.co/hera3ciAuw #feedly — Rachel Oldridge (@RachelOldridge) July 18, 2016 „Zerstört“ stimmt insofern, als Vertrauen dazu gehört, ein Repositorium zu unterhalten. Hier werden seit der Übernahme des sozialwissenschaftlichen Repositoriums durch Elsevier wegen Copyright-Bedenken ungefragt Artikel depubliziert. … Weiterlesen

25.6.2016
von jplie
Kommentare deaktiviert für Elsefünf besetzt den Prozess wissenschaftlicher Produktion

Elsefünf besetzt den Prozess wissenschaftlicher Produktion

„Elsefünf“ – weil der Verlag doch so ein einnehmendes Wesen hat und sich gewiß nicht mit „vier“ begnügen wird … Just learned at #recon_16 that Elsevier acquired @hivebench. With that they are full circle: https://t.co/VzFzbBJlMG pic.twitter.com/k6y0pkdfU1 — Jeroen Bosman (@jeroenbosman) … Weiterlesen

3.3.2016
von jplie
1 Kommentar

Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

„Viele Studierende warten inzwischen gespannt auf diesen Tag und nun ist es bald wieder soweit: Auch 2016 öffnen Schreibzentren, Bibliotheken und andere Einrichtungen ihre Pforten für die “Lange Nacht”.“ An vielen Hochschulorten findet heute diese Aktion statt.

23.1.2016
von jplie
Kommentare deaktiviert für Geplante Schließung der Düsseldorfer Informationswissenschaften #saveiws

Geplante Schließung der Düsseldorfer Informationswissenschaften #saveiws

Die Password-Nachrichten vom heutigen Samstag, den 23. Januar 2016 fassen den bisherigen Protest gegen die Schließung der Abteilung für Informationswissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (was hätte eigentlich Heine dazu gesagt?) zusammen und verweisen auf eine Petition bei Change.org,

20.1.2016
von jplie
1 Kommentar

Informationswissenschaft in Düsseldorf in Gefahr, eingespart zu werden

Information und Informationswissenschaft wird in der Digitalen Welt nicht mehr benötigt! Wir können Google. Klar! https://t.co/1gXrVe1Os3 — H.-Chr. Hobohm (@hobohm) January 20, 2016 Irgendwie hat man in Deutschland schon ein besonderes Händchen dafür, Zukunftsthemen zu beerdigen. Wobei Informationswissenschaft halt nichts … Weiterlesen

8.12.2015
von jplie
Kommentare deaktiviert für Die Sache mit den Skripten in der Hochschullehre

Die Sache mit den Skripten in der Hochschullehre

Die Süddeutsche Zeitung meldete gestern, dass ab 01.01.2016 die Universitäten urheberrechtlich geschützte Quellen in Vorlesungsskripten gemeldet werden müßten und, wenn die Texte auf Verlagsservern verfügbar sein sollten, nur einen Link legen dürften. Wahrscheinlich war die Rede von den Inhalten „digitaler … Weiterlesen

24.11.2015
von Viola Voß
Kommentare deaktiviert für Der gute Ruf deutscher Bibliotheken in Griechenland

Der gute Ruf deutscher Bibliotheken in Griechenland

Im Magazin „Forschung“ der Max-Planck-Gesellschaft gibt es eine Rubrik namens „Post nach …“, in der Wissenschaftler der Institute „über persönliche Erlebnisse und Eindrücke“ schreiben. In Heft 03/2015 schreibt der griechische Jurist Emmanouil Billis: In Deutschland, so wurde mir später als … Weiterlesen

20.8.2015
von jplie
Kommentare deaktiviert für Buch über (die Herstellung von) Digital Humanities

Buch über (die Herstellung von) Digital Humanities

Toll: @DARIAHde & @okfde haben auf der Plattform handbuch.io ein Buch über Digital Humanities geschrieben! http://t.co/7IWFSNfTVx /cc @tibub — Lambert Heller (@Lambo) August 19, 2015 „Dieses Handbuch beschreibt, wie Sie Digital Humanities-Projekte organisieren und mit DH-Tools und Daten arbeiten.“

18.8.2015
von jplie
Kommentare deaktiviert für Wuala macht dicht

Wuala macht dicht

Das Ende eines hoffnungsvollen Schweizer Startups, das von LaCie übernommen wurde: #Wuala macht dicht! https://t.co/vUq3YGtRjv — HD (@hdzimmermann) August 17, 2015 Wuala wurde lange Zeit als die Alternative zu Dropbox empfohlen, da man hier seine Daten verschlüsseln konnte. HD Zimmermann … Weiterlesen