netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

21.12.2012
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Wasserschaden in Weimar

Wasserschaden in Weimar

Eine defekte Sprenkleranlage setzte im Magazin des Neubaus der Bibliothek der Bauhaus-Universität Bestände unter Wasser. 1.500 Schriften waren betroffen – und wurden sofort in die Kältekammer des Museums für Ur- und Frühgeschichte gebracht. [via Thüringer Landeszeitung]

26.11.2012
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Junge Unibibliothek und Altbestand

Junge Unibibliothek und Altbestand

Der Artikel in Der Westen gibt eine Antwort auf die Frage, warum eine relativ junge Hochschulbibliothek einen Altbestand hat: Man kaufte u.a. vom Zentralantiquariat der DDR. Da die DDR auf Devisen angewiesen war, gab es Vorgaben für Bibliotheken, wie viel … Weiterlesen

24.8.2011
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Leichenpredigten

Leichenpredigten

Leichenpredigten stellen in Landesbibliotheken bzw. in Bibliotheken mit weiter zurückreichendem Altbestand einen spezifischen Teil des Bestandes – ich kann mich noch an einen umfangreichen Zettelkatalog in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart erinnern, ah, der ist jetzt auch online, sehr schön! Jedenfalls … Weiterlesen

10.3.2009
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Förderverein will ein Drittel zu neuer Schulbibliothek beisteuern

Förderverein will ein Drittel zu neuer Schulbibliothek beisteuern

Das Archiv-Bibliothek-Projekt des Grimmelshausen-Gymnasiums wird etwa 280 000 Euro kosten, die Vereinigung der Freunde der Schule will 100 000 Euro sammeln. Auf einer Fläche von 153 Quadratmetern sollen historische Bestände der Schulbibliothek mit Klassiker-Erstausgaben, einer altphilologischen Sammlung und Archivalien untergebracht … Weiterlesen

29.1.2009
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Historische Bestände der Stadtbibliothek Mainz auf dilibri

Historische Bestände der Stadtbibliothek Mainz auf dilibri

Die Stadtbibliothek erschließt ihre Sammlung von landeskundlichen Werken durch die Einbindung in das rheinland-pfälzische Digitalisierungsportal www.dilibri.de. [via Allgemeine Zeitung]

29.1.2009
nach jplie
1 Kommentar

Private Sponsoren für Buchrestaurierung gesucht

Die SUB Göttingen will zusätzliche Mittel für die Bestandspflege aquirieren: Patenschaften für wertvolle Drucke und Handschriften, das ist das Konzept der niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, um mehr Mittel für die Restaurierung beschädigter Werke zur Verfügung zu haben. Ein Sponsor … Weiterlesen

9.9.2008
nach Christian Spließ
Kommentare deaktiviert für Der Netbib-Podcast – Ausgabe 58

Der Netbib-Podcast – Ausgabe 58

Die Themenübersicht Vorklang Das kommt davon wenn man anstelle eines Buchstabens halt ein Sternchen im Nicknamen hat – aus einem Marius wird dann leicht ein Markus. Nachdem ich das schon in den Kommentaren zum letzten Netbib-Podcast klarstellte: Natürlich hat MARIUS … Weiterlesen

6.8.2008
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Warum wird ein Buch aufgeschlagen und nicht geöffnet?

Warum wird ein Buch aufgeschlagen und nicht geöffnet?

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet über eine Führung in der Marienbibliothek, bei der u.a. eine Lutherbibel gezeigt wurde. Die Marienbibliothek in Halle ist eine Spezialbibliothek mit ca. 30.000 Bänden und eine der ältesten evangelischen kirchlichen Bibliotheken, d.h. sie hat einen namhaften … Weiterlesen

25.9.2007
nach Christian Spließ
1 Kommentar

Der Netbib-Podcast – Ausgabe 41

Die Themenübersicht Feedback Kein Feedback von der Band, die mit „Addy will know“ einen netten Song gemacht hat – daher kann ich ihn momentan leider nicht spielen, aber eventuell kommt da noch was nach. Hoffe ich doch. Ansonsten schaue man … Weiterlesen

6.7.2007
nach jplie
Kommentare deaktiviert für 5 Jahre soll Google bei der BSB digitalisieren

5 Jahre soll Google bei der BSB digitalisieren

Gut fünf Jahre soll es dauern, bis Google den urheberrechtlich freien Gesamtbestand der Münchener Bibliothek digitalisiert hat. Die Deutsche Welle berichtet über die Zusammenarbeit der BSB München mit Google bei der Digitalisierung von ca. 1.000.000 Bänden.