netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

25.1.2008
von Christian Spließ
Kommentare deaktiviert für Dezentrales Archiv Privatkopie

Dezentrales Archiv Privatkopie

Dr. Who ist auch ein Beispiel dafür, wie dezentrale Archivierung durch Privatkopien Kulturgüter rettet. Zwischen 1967 und 1978 ging ein groÃ?er Teil des Materials verloren. Bei weitem nicht alle der fehlenden Episoden lieÃ?en sich später aus den Archiven anderer Länder … Weiterlesen

5.8.2007
von Christian Spließ
Kommentare deaktiviert für Trabende Bibliotheken

Trabende Bibliotheken

Bibliomulas are mules toting mini-libraries to remote communities in Venezuela in an effort to encourage reading. Sometimes, the mules also carry projectors and laptop computers. A BBC News reporter recently took a trip with the Bibliomulas through the foothills of … Weiterlesen

28.4.2006
von Lambert Heller
Kommentare deaktiviert für Murdoch greift Web-Relaunch der BBC an

Murdoch greift Web-Relaunch der BBC an

Der Ideenreichtum der BBC in der letzten Zeit (wir hatten hier und da darüber berichtet) stöÃ?t nicht überall auf Begeisterung. Die kommerzielle Konkurrenz, der Medienunternehmer Murdoch, sieht gar ein öffentlich finanziertes Medienimperium entstehen, meldet die Financial Times. Glücklich das Land, … Weiterlesen

25.4.2006
von Lambert Heller
Kommentare deaktiviert für Share, find and play – eine neue Webstrategie für die BBC?

Share, find and play – eine neue Webstrategie für die BBC?

James Farner schreibt in seinem Weblog über die neue Webstrategie der BBC („bbc.co.uk 2.0“), von der im Guardian berichtet worden war. Demzufolge soll quasi ein öffentlich-rechtliches MySpace.com gegründet werden. Die Benutzer sollen sich also einen eigenen Raum einrichten können, dazu … Weiterlesen

19.7.2005
von Lambert Heller
Kommentare deaktiviert für Freier Zugang zu Beethoven = entwertend und unfair

Freier Zugang zu Beethoven = entwertend und unfair

Beethoven-Symphonien bei der BBC kostenlos herunterladen zu können verdirbt die Zahlungsmoral – das scheinen jedenfalls einige groÃ?e Musikverleger so zu sehen.