netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

2.6.2009
von Christian Spließ
1 Kommentar

Erfolgsfaktoren der Buchhandlungen ins Netz übertragen

Seit vielen Jahren werden papierne Bücher über das Internet verkauft und dieser Vertriebskanal wird tendenziell immer wichtiger. Zudem ist spätestens seit der diesjährigen Leipziger Buchmesse und der dortigen Präsentation zahlreicher eBook-Reader klar, dass sich auch die deutsche Buchbranche zunehmend der … Weiterlesen

4.2.2009
von OS
4 Kommentare

Digitalisierung aus Regierungssicht

Unsere Bundesregierung macht sich in ihrem Medien- und Kommunikationsbericht 2008 Gedanken über den Zusammenhang von Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehen und Internet in den Zeiten der Digitalisierung. Ob es allerdings für die Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger an den Chancen der Digitalisierung … Weiterlesen

22.1.2009
von RMP
Kommentare deaktiviert für Mehr Kontrolle über Internetbenutzer

Mehr Kontrolle über Internetbenutzer

Eben auf der taz-Homepage gefunden: Das Bundeskabinett hat ein Gesetz beschlossen, nach dem Webseitenbetreiber die IP-Adressen von Surfern speichern dürfen. Der Entwurf dazu stammte … na, von wem wohl? Richtig, von Innenminister Schäuble.

12.10.2008
von Christian Spließ
Kommentare deaktiviert für Poe, Plagiat und das Internet des 19. Jahrhunderts

Poe, Plagiat und das Internet des 19. Jahrhunderts

Auch Poe machte das so. Seine Essays, in denen er so tut, als besitze er eine groÃ?e Bibliothek, zeichnen ein geschöntes Bild von der Wirklichkeit. Er hatte ein kleines Hängeregal und nie so viele Bücher, dass sie darauf nicht Platz … Weiterlesen

9.9.2008
von jplie
1 Kommentar

Ã?ffentliche Dienste 2.0 – ver.di-Konferenz

infobib faÃ?t die bibliothekspolitische Relevanz der Punkte des Berliner Manifests der Konferenz zur â??Staatlichen Verantwortung und Ã?ffentlichen Daseinsvorsorge in der Informationsgesellschaftâ?? sehr schön zusammen, so dass ich mir nicht mehr die Mühe mache, sondern gern darauf verweise. 😉

4.2.2008
von Edlef Stabenau
Kommentare deaktiviert für Welchen Informationen man trauen kann

Welchen Informationen man trauen kann

Die Zeit schreibt in einem Artikel zum Thema Lügen im Netz: Wenn zum Beispiel angesehene Webkataloge von Google, Yahoo oder Web.de oder ein bibliothekarisches Projekt wie der Librariansâ?? Internet Index, das Bulletin Board for Libraries oder das Internet Scout Project … Weiterlesen

25.12.2007
von Christian Spließ
2 Kommentare

Der Netbib-Podcast – Ausgabe 50 – Der Jubiläumsweihnachtspodcast!

Die Themenübersicht Ausgabe 50! Whow! Zu diesem Podcast gibt es keine Modemausgabe. Erstens ist er für Modemnutzer viel zu lang mit knapp 1:40 – eine Stunde und vierzig Minuten! – zweitens sind enorm viele Musiktitel drin, die mit 32kb keine … Weiterlesen

12.12.2007
von Christian Spließ
Kommentare deaktiviert für Japanische Internetcafes mit Bibliotheken

Japanische Internetcafes mit Bibliotheken

Für umgerechnet etwa zehn Euro mietet man sich einen anderthalb Meter groÃ?en Kabuff – mit Trennwänden für die private Atmosphäre und einem Computer zum Surfen, Spielen, Kommunizieren oder Videos schauen. Die Lehne des Leder-Imitat-Bürostuhls lässt sich nach hinten verstellen und … Weiterlesen

25.10.2007
von Christian Spließ
1 Kommentar

Bookcrossende Bibliothek in Landsberg

Früh morgens hat Büchereileiterin Claudia Buchecker die Werke an verschiedenen Orten in der Innenstadt platziert. Der Clou: Die Bücher passten thematisch zu ihren Verstecken. Als Buchecker die Fundorte dann pünktlich um 9 Uhr auf der Internetseite von „Bookcrossing“ veröffentlichte, begann … Weiterlesen

6.10.2007
von Christian Spließ
Kommentare deaktiviert für Erste CC-Verlagspublikation in Deutschland

Erste CC-Verlagspublikation in Deutschland

Von Cory Doctorow war hier schon des Ã?fteren die Rede. Dass er seine Romane stets unter einer CC-Lizenz veröffentlicht ist wohl bekannt – dass allerdings Random House – Heyne – jetzt die deutsche Ã?bersetzung seines Erstlings, „Backup“, als CC-lizenzierten Download … Weiterlesen

29.9.2007
von Christian Spließ
Kommentare deaktiviert für Warum die Duisburger Bibliothek nicht über eine BCID böse sein wird

Warum die Duisburger Bibliothek nicht über eine BCID böse sein wird

Nachdem den Duisburger Bookcrossern beschieden wurde, keine Bookcrossing-Bücher dort freizulassen – die Internetplätze sind, anders als die Garderobe, schon hinter den Sicherheitsschranken – wird die Bücherei jetzt wenigstens ein Exemplar aus ihrem Bestand mit einer BCID versehen erhalten. Denn aris1 … Weiterlesen