netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

21.10.2013
von jplie
Kommentare deaktiviert für IFTTT-Tutorial

IFTTT-Tutorial

ifttt ist derzeit ein viel verwendetes Tool zum Mashup und automatischem Synchronisieren. MakeUseOf hat ein Tutorial veröffentlicht.

20.2.2012
von jplie
1 Kommentar

„Wer nur über sich selbst schreibt, langweilt“

Hm, in diesem Artikel „Warum Inhalte immer wichtiger werden“ des Kulturmanagement-Blogs sind viele Anreize gegeben, über den Ansatz von Social Media – wie Soziale Software mittlerweile genannt wird – durch Institutionen nachzudenken. Die Thesen, die aus dem Text gezogen werden … Weiterlesen

19.12.2010
von jplie
Kommentare deaktiviert für Twittertim.es

Twittertim.es

Irgendwie habe ich gerade einen Technik-Lauf, deshalb noch der Hinweis auf das Angebot Twittertim.es, mit dessen Hilfe man aus Twitter-Accouts/-Listen auch wieder zeitungsähnliche Webseiten – wie letzthin am Beispiel von paper.li geschildert – erstellen kann. Lambert Heller beispielsweise hat so … Weiterlesen

21.9.2010
von Viola Voß
Kommentare deaktiviert für Buch & Website zu Mashups für Bibliotheken

Buch & Website zu Mashups für Bibliotheken

Die hier schon einmal erwähnte Nicole C. Engard hat das Buch „Library Mashups: Exploring new ways to deliver library data“ herausgegeben und dazu auch eine Website zusammengestellt, auf der sich neben dem Glossar auch eine Übersicht über die verschiedenen Beiträge … Weiterlesen

29.4.2010
von jplie
4 Kommentare

Twitter driven weblog

Furthere ist eine ansprechende Idee: Ein Weblog, dessen einzelne Beiträge aus Tweets eines Twitter-Accounts erstellt werden. Die Schlagwörter („hashtags“) ergeben die Kategorien und unten werden die Links in einer Linksammlung und die Nennungen anderer Twitter-Accounts als „Bibliographie“ zusammengefasst. Man twittert … Weiterlesen

2.4.2009
von jplie
1 Kommentar

In der Fläming-Bibliothek Rädigke war der „Herr der Namen“ zu Gast

Ein aus Fernsehsendungen bekannter Wissenschaftler und Unterhalter war auch in der Bibliothek nachgefragt. Jürgen Udolph zog Scharen von Menschen an, allesamt auf der Suche nach dem Geheimnis ihres Namens. [via Märkische Allgemeine] Das erinnert an eine kürzlich in Betrieb gegangene … Weiterlesen